Werbung/Ads
Menü
Der frischgebackene Eventmanager Kevin Döhler im Freibad Naddel. Vor ähnlicher Kulisse wird auch sein erstes Festival stattfinden.

Foto: Ellen Liebner

Mehr Party für das Vogtland

Anstatt zu klagen, dass in der Region wenig los ist, packt ein junger Mann selber an. Schon dieses Jahr hat er ehrgeizige Pläne.

Von Andreas Klinger
erschienen am 17.05.2018

Plauen. Wenn es darum geht, Party zu machen, würden viele junge Vogtländer ihrer Heimat den Rücken kehren. So empfindet es zumindest Kevin Döhler, der an diesem Zustand dringend etwas ändern möchte. Mit seinen gerade mal 21 Jahren ist der Plauener daher ein geschäftliches Risiko eingegangen und hat im August 2017 eine eigene Eventagentur gegründet.

Der Schritt in die Selbstständigkeit scheint sich gelohnt zu haben. Zusammen mit 15 freien Mitarbeitern ist Döhler gerade dabei, die letzten Vorbereitungen für ein Open-Air-Festival zu treffen, das am 8. Juni in Oelsnitz stattfinden wird. "So was hat es das letzte Mal vor vier Jahren in der Gegend hier gegeben", sagt der junge Gründer, der die Agentur "Vogtland-Events" derzeitig noch von seiner Wohnung an der Plauener Bahnhofstraße aus leitet. 440 Karten wurden bereits verkauft, so Döhler, der insgesamt mit 1000 Besuchern rechnet, die in drei Wochen im Freibad Elstergarten zu elektronischer Musik Tanzbein und Oberkörper schwingen lassen können. Mit den Ostblockschlampen konnte bereits ein renommierter Hauptakt gebucht werden. Hinter dem vulgären Namen verbirgt sich ein DJ-Duo, das regelmäßig auf den großen Festivalbühnen des Landes vor mehr als 100.000 Zuschauern spielt. Nebst einigen weiteren DJs wird auch die Elektro-Combo Stereoakustik aus Plauen auftreten.

Diese Art von Musik sei hier in der Region sehr gefragt, so Döhler, der auch froh ist über die Unterstützung, die er von der Verwaltung Oelsnitz für das Festival erfahren hat. Gegenteilige Erfahrung hatten etwa die Organisatoren des Fullrange-Festvals in Neustadt gemacht. Die Veranstaltung ist im vergangenen Jahr einstimmig vom dortigen Gemeinderat abgesagt worden. Auch in Plauen etwa sei es schwieriger, ein solches Event auf die Beine zu stellen, so der Jungunternehmer. Infolge einiger Zwischenfälle im vergangenen Frühjahr bei einer Party im Plauener Lichthof sei die Stadt vorsichtiger geworden. "Die derzeitigen Stadtfeste bieten zu wenig für junge Leute", findet Döhler, der jedoch dabei ist, möglichst bald wieder eine Veranstaltung mit DJs in der Plauener Innenstadt zu organisieren - möglichst noch in diesem Herbst.

Auf Festivals ist Döhler unterwegs, seit er 16 ist - zumeist hinter dem Tresen. Doch wirklich fasziniert habe ihn seit jeher die Organisation hinter den Kulissen. Als Mitglied in einem Freizeit-Fußballverein fing der Autodidakt an, Sommerfeste zu organisieren und hatte spätestens zu diesem Zeitpunkt seine Leidenschaft entdeckt. Von erfahrenen Eventmanagern habe er sich viel auf den Festivals abgeschaut, auf denen er Getränke ausschenkte.

Das Erste Oelsnitzer Open Air soll nicht das Einzige bleiben. "Wir möchten ein jährliches Festival schaffen, das in ganz Deutschland einen Namen hat - hier im Vogtland", so der 21-Jährige, der für zukünftige Jahre auf Sponsoren hofft. 20.000 Euro habe die Organisation des diesjährigen Events gekostet. Das Geld sei zusammengekommen durch Erspartes und Einnahmen, die die Agentur durch Vermittlung von Arbeitskräften an andere Festivalveranstalter erwirtschaftet hat - bisher noch die Haupteinnahmequelle. In Anbetracht der bisherigen Kartenverkäufe wird das Festival wohl einiges an Gewinn abwerfen, glaubt Döhler, der das Geld auch in weitere Events stecken möchte.

So soll im Herbst ein Oktoberfest in der Plauener Biller-Veranstaltungshalle stattfinden. In Oelsnitz ist am 25. Dezember ein Weihnachtstanz in der Turnhalle geplant. Auch diese beiden Veranstaltungen richten sich vor allem an jüngere Besucher, die Döhler als seine Hauptzielgruppe sieht. Infolge einiger geburtenschwacher Jahrgänge hätten Veranstalter ihre Events in den letzten Jahren eher an einem reiferen Publikum ausgerichtet, glaubt er und verspricht: "Für alle ab 18 und alle 16-Jährigen mit Muttizettel wird im Vogtland bald einiges losgehen."

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
1
Kommentare
1
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
  • 17.05.2018
    11:49 Uhr

    voigtsberger: Na toll, jede Stadt und jeder Stadtrat im Vogtland ist schlauer als die Verwaltung in Oelsnitz und das bei unzähligen Veranstaltungen, die die Bewohner schon zu genüge nerven, denn auch Lärmschutz ist Umweltschutz und da vor allem in den Nacht- u. Morgenstunden, bei der Tallage der Stadt.
    Aber wegen zu wenig Veranstaltungen der Spaßgesellschaft, kehren die jungen Leute dem Vogtland doch nicht den Rücken, das hat doch ganz andere Gründe!
    Wer natürlich schon Freitags-Mittag mit den Wochenende beginnt, der will halt Spaß ohne Ende und da ist die Verwaltung der Stadt Oelsnitz, ein williger "Gehilfe" für "Halli-Galli" aller Art, wie viele Oelsnitzer in den Sommermonaten des Öfteren, genervt erleben dürfen. Oder spielen da die Nachkommen der alten "Seilschaften" der "alten Garde" und Freikarten eine Rolle, wie es auch bei so manchen anderen Veranstaltungen, privaten Partys und nächtlichen Ruhestörungen in Oelsnitz vermuten lässt?
    Das wäre doch einmal einen Bericht im Rahmen der Pressefreiheit wert, was da so alles genehmigt wird und in welchen Rahmen und wo werggeschaut wird, bei Ausuferungen und fehlenden Genehmigungen und warum muss immer nach Mitternacht so richtig aufgedreht werden, ist dies das was dem Vogtland an Veranstaltungen fehlt?!

    0 0
     

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 25.05.2018
Ellen Liebner
Rettungskräfte im Vogtland weiter im Dauereinsatz

Ein schweres Unwetter zog am Donnerstag über das Vogtland hinweg. Eindrücke vom Freitag. ... Galerie anschauen

 
  • 24.05.2018
wetter.net
Unwetterfront hält das Vogtland in Atem

Eine langsam durchziehende Unwetterfront mit Starkregen hat am Donnerstag in weiten Teilen des Vogtlandes für Chaos gesorgt. Straßen und Keller wurden überflutet, die Pegel der Flüsse und Bäche stiegen rapide an.die Feuerwehren waren im Dauereinsatz. ... Galerie anschauen

 
  • 21.05.2018
André März
Gefahrguteinsatz im Erzgebirge

Oelsnitz/ E. Wegen eines Chemieunfalls in Oelsnitz bei der FSG Firma Sodecia ist?am Sonntagabend?die Feuerwehr zu einem Gefahrguteinsatz ausgerückt.? ... Galerie anschauen

 
  • 16.05.2018
Thomas Morgenroth
Die besten sächsischen Pressefotos des Jahres 2017

Die besten sächsischen Pressefotos des Jahres 2017 sind am Mittwochabend in Dresden ausgezeichnet worden. Eine Fachjury wählte sie unter insgesamt 228 Arbeiten von 53 Fotografen aus. Hier sind die Gewinner. ... Galerie anschauen


 
 
 
Wetteraussichten für Plauen
So

26 °C
Mo

28 °C
Di

28 °C
Mi

27 °C
Do

25 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Plauen und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Plauen

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

08523 Plauen
Postplatz 7
Telefon: 03741 408-0
Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 9.00 - 18.00 Uhr
Sa. 9.00 - 12.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm