Plauens Altstadt boomt: Menschen ziehen ins Zentrum

Die Bevölkerungsentwicklung kennt Gewinner und Verlierer unter den Stadtteilen. Doch die Zahlen geben noch weitere spannende Einblicke.

Plauen.

Das Stadtzentrum von Plauen ist als Wohnort ganz besonders attraktiv. Dies zeigen die Zahlen der Statistikstelle im Rathaus, die kürzlich öffentlich vorgestellt wurden. Von 2011 bis 2017 wuchs die Bevölkerung der Altstadt um 22Prozent. Damit ist dieser Stadtteil deutlicher Spitzenreiter. Auf Platz 2 folgt mit 6,8Prozent Wachstum die Bahnhofsvorstadt. Besonders viele Menschen verloren haben dagegen die Ortsteile Straßberg und Neundorf. Zusammengerechnet zu einem Gebiet schrumpfte dort die Bevölkerung um 4,4Prozent (siehe Grafik).

Potenzielle Mütter: Die Anzahl der Frauen im gebärfähigen Alter zwischen 15 und 44 Jahren geht weiter zurück. Zwar gibt es von Jahr zu Jahr Ausschläge, die auch mal wieder nach oben zeigen können. Aber der allgemeine Trend in Plauen ist eindeutig: 2006 gab es in der Stadt 12.156 Frauen im gebärfähigen Alter, 2014 waren es dann nur noch 9280. Im Jahr darauf stieg die Anzahl dann wieder auf 9352, was sicherlich mit dem Zuzug von Flüchtlingen zusammenhängt. Für 2017 sind 9188 potenzielle Mütter in Plauen registriert.

Ausländer in Plauen: Die Zahl der nichtdeutschen Bewohner ist ab 2014 deutlich angestiegen. Gab es 2013 noch 1677 Ausländer, waren es ein Jahr später 2167. Im Jahr 2015 kletterte die Zahl auf 3507 und lag 2017 bei 4447. Detailliert nach ihren Herkunftsländern werden im Rathaus nur Personen aus der Europäischen Union erfasst. Unter diesen stellten die Rumänen mit 610 die größte Gruppe. Auf Platz zwei landeten mit 117 Personen die Polen. Auffällig ist das Geschlechterverhältnis bei den nichtdeutschen Einwohnern. Im vergangenen Jahr waren 62Prozent von ihnen männlich und nur 38Prozent weiblich.

Einwohner insgesamt: Die Anzahl der Plauener Bevölkerung steigt seit 2014 ebenfalls langsam aber stetig nach oben. Gab es 2013 noch 64.376Einwohner, waren es ein Jahr später 64.529. Im Jahr 2017 sind es dann 65.808 Personen.

Zahl der Geburten: In Plauen kamen seit 2014 deutlich mehr Kinder zur Welt. Waren es 2013 noch 497 Kinder, schnellte die Zahl im Jahr darauf auf 551. Im Jahr 2016 erreichte sie mit 631 einen Spitzenwert und sackte ein Jahr danach plötzlich auf 521 ab. Der Grund dafür ist zu finden bei Frauen zwischen 25 bis unter 30 Lebensjahren. Überall sonst blieb die Zahl der Geburten in etwa gleich, nur in jener Altersklasse sank sie von 220 auf 144. Eine Erklärung wird nicht geliefert. Ebenso wenig wie für ein anderes Kuriosum: 2012 gab es vier Geburten von Müttern im Alter zwischen 45 bis 50 Jahren. Ansonsten gab es von 2006 und 2017 keine einzige.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
 Artikel versenden
Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...