Werbung/Ads
Menü

Themen:

Glück gehabt. Feriendorfbetreiber Gottfried Pester war in "Pauls Hütte", als die Spitze des Baums auf das Dach krachte. Die volle Wucht des Stamms hätte wohl mehr Schaden angerichtet.

Foto: Franko MartinBild 1 / 2

Am Jakobsweg: Sturm legt Baum auf Pilgerhütte und Bungalow

Gottfried Pester kam in der Nacht mit dem Schrecken davon. Der Feriendorfbetreiber hatte bereits wegen Bruchgefahr ein nahes Grundstück gekauft und dort Bäume gefällt. Jetzt kam der Baum aus anderer Richtung - dieser Nachbar will nun handeln.

Von Gerd Möckel
erschienen am 17.01.2018

Waldkirchen. Als hätte es Gottfried Pester geahnt. Der Betreiber des Feriendorfs in der Waldkirchener Siedlung und Erbauer der dortigen, am Jakobsweg gelegenen Kapelle hatte im August vergangenen Jahres die dazugehörige Pilgerhütte aus Sicherheitsgründen geschlossen. Zuvor waren dort einige der hohen Fichten bei Sturm wie Streichhölzer umgeknickt, ein Baum hatte das Tor zum Feriendorf zerstört. Seitdem ist die Pilgerhütte für Einkehr suchenden Wanderer geschlossen. Und jetzt stehen nicht nur an dieser Hütte größere Reparaturen an. In der Nacht zu gestern legte der Sturm eine Fichte auf das Dach der Hütte und beschädigte zudem mit der Spitze einen Bungalow, in dem Gottfried Pester selbst zuweilen schläft. Auch in dieser Nacht, bis 1.30 Uhr.

"Dann hat mich ein lauter Knall geweckt, das war ein richtiger Schock", erzählte der Unternehmer gestern. Erst im aufkommenden Tageslicht konnte das Ausmaß der Schäden richtig beurteilt werden. Die Pilgerhütte weist große Schäden auf, die Äste des Baums sind durch das Dach geschossen. Auch das Dach des benachbarten Bungalows - die bereits 1954 gebaute und von Gottfried Pester systematisch ausgebaute "Pauls Hütte" - weist Schäden auf. Wie hoch die sind, werde sich zeigen. Die Versicherung ist informiert, sagt der Betreiber des Feriendorfes Vogtland und spricht von einer Gefahr für die Öffentlichkeit.

Der umgestürzte Baum nämlich stand auf einem Grundstück, das zwischen der Irfersgrüner Straße und dem Feriendorf liegt. Die Distanzen sind kurz, die Bäume groß. Erst kürzlich hatten dort Böen zwei Fichten gefällt. Dabei waren offenbar öffentliche Versorgungsleitungen in Mitleidenschaft gezogen worden. "Das kann jederzeit wieder passieren, wer auf der Straße bei Sturm unterwegs ist, muss auf der Hut sein. Ich meine, da müsste die öffentliche Hand aktiv werden. Da stehen noch einige gefährliche Bäume."

Allerdings auf privatem Grund und Boden, führt Lengenfelds Bürgermeister Volker Bachmann an. "Der Vorfall ist bedauerlich, uns aber sind da die Hände gebunden." Und die Anlage stehe nun mal im Wald. Das sei auch in anderen Gegenden der Fall. "Auch da fallen bei Sturm Bäume." Gleichwohl will sich die Stadt noch einmal einen genauen Überblick über die Lage verschaffen.

Schließlich hatte Gottfried Pester bereits im vergangenen Jahr auf offenbar veränderte Verhältnisse bei Sturm in der Gegend aufmerksam gemacht. So bilde sich nach dem Fällen eines größeren, weiter entfernten Baumbestandes bei Sturm eine Art Windgasse. "Damit drückt der Sturm ganz anders auf die Bäume hier." Ein Baumsachverständiger, den der Unternehmer zu Rate zog, hatte gemeint, viele der Bäume müssten weg. Das hatte Gottfried Pester im Herbst zum Anlass eines weiteren Vorstoßes bei einem Nachbarn genommen, von dessen Grundstück der Baum auf das Tor des Feriendorfes gekracht war. "Er wollte keine Bäume fällen, bot mir aber Grundstück und Haus zum Kauf an." Pester kaufte und ließ alle hohen Bäume auf seine Kosten fällen.

Das Gefahrenpotenzial zur Irfersgrüner Straße hin lässt sich indes wohl auf anderem Wege entschärfen. Der Besitzer signalisierte gestern, perspektivisch Wackelkandidaten fällen zu wollen. "Wir hatten das bereits länger vor, sind jedoch aus verschiedenen Gründen noch nicht dazu gekommen. Die Sache ist in Arbeit." Der Vorfall mit dem auf die Hütten gestürzten Baum sei sehr bedauerlich.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 09.02.2018
Wissam Nassar
Bilder des Tages (09.02.2018)

Viecher und Bestien, Hundeschau, Winterwetter in Chicago, Check-up, Eröffnungsfeier, Staatsmänner unter sich, Eiskunst ... ... Galerie anschauen

 
  • 20.01.2018
Wissam Nassar
Bilder des Tages (20.01.2018)

Winter in Schottland, Stromkrise in Gaza, Schnell ins Ziel, Hoch die Flaschen, Wilde Viecher, Auf der Tee-Plantage, Kraftpakete ... ... Galerie anschauen

 
  • 18.01.2018
Haertelpress
So wütete Friederike in der Region

Sturmtief Friederike ist am Donnerstag über Südwestsachsen hinweggezogen. Unsere Bildstrecke zeigt Impressionen. ... Galerie anschauen

 
  • 15.01.2018
Julian Stratenschulte
Bilder des Tages (15.01.2018)

Kämpferisch, Begegnung auf freier Flur, Startklar, Auf der Stange, Zuckerguss oder Schnee?, Sonnenuntergang, Farbenpracht ... ... Galerie anschauen


 
 
 
Wetteraussichten für Reichenbach
Di

1 °C
Mi

1 °C
Do

0 °C
Fr

-1 °C
Sa

-1 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Reichenbach und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Reichenbach

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

08468 Reichenbach/V
Markt 5
Telefon: 03765 5595-0
Öffnungszeiten:
Mo./Di./Do. 9:00 - 13:00 Uhr u. 14:00 - 17:00 Uhr
Mi. und Fr. 9:00 - 13:00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm