Werbung/Ads
Menü

Themen:

Cheftechniker Reiner Fritzsche gefallen die hellen neuen Räumen sehr gut. Für Lagerung und die Instandsetzung der Räder ist dort reichlich Platz vorhanden. Auch die Lichtverhältnisse sind gut.

Foto: Franko Martin Bild 1 / 3

Brand-Folgen sind überwunden: Radkultur-Zentrum fasst Tritt

Der Verein hat ein neues Domizil in Netzschkau. In der einstigen Nema-Kantine warten diverse Spezialräder auf ihre Nutzer.

Von Ulrich Riedel
erschienen am 15.05.2018

Netzschkau. Das Radkultur-Zentrum Vogtland hat ein neues Domizil bezogen. Der Verein hat die einstigen Kantine der Nema in Netzschkau angemietet und dort seine Technik und Ausstattungen untergebracht. Deren Kern besteht in rund 40 Fahrrädern und fahrradähnlichen Spezialfahrzeugen, mit denen ebenso gesunde wie auch stark und weniger stark gehandicapte Menschen mobil sein können. Im Lager stehen Dreiräder, Tandems, Rollstuhlräder, Scooterbikes und auch Elektroräder, deren Anteil immer mehr zunimmt. Der Verein bietet in einer ungewöhnlichen Kombination Technik und Know-how an. Er richtet sich mit seinen Angeboten besonders an Behinderteneinrichtungen und Familien. "Viele Eltern wissen gar nicht, was wir hier anbieten", betont Ines Meier, Vorsitzende des Radkultur-Zentrums Vogtland.

Als die Vereinschefin und ihre Mitstreiter die neuen Räume an einem Tag der offenen Tür präsentierten, kamen allerlei Besucher herbei. Sie wollten sehen, wie das Radkultur-Zentrum den Brand vom 22. April 2016 verkraftet hat.

"Wir haben nach dem Brand bei Null angefangen", berichtet Ines Meier. Dennoch habe der Verein seine Tätigkeit aufrechterhalten und sich mit Zwischenlösungen und auch dank Spenden und anderweitiger Unterstützung über Wasser gehalten. "Der Kreissportbund hat uns vorbildlich unterstützt", sagt Ines Meier. Auch der Tourismusverband habe dem Radkultur-Zentrum unter die Arme gegriffen. Vom Landratsamt des Vogtlandkreises habe es indes keine Unterstützung gegeben. Doch Netzschkaus Bürgermeister Mike Purfürst (Gewerbeverein) habe sich "sehr entgegenkommend" verhalten. Und so gelang es, Räume auf dem alten Nema-Gelände anzumieten. Der Verein brachte den Fußboden in Ordnung und stellte Regale für Werkstatt und Lager auf. Durch die Gardinen - original DDR-Ware, aber frisch gewaschen - kommt reichlich Licht ins Innere.

Jener Brand hatte vor zwei Jahren Therapie-, Sport- und Spielmaterialien des Vereins in einem Wert von mehreren Zehntausend Euro vernichtet. Die genaue Ursache habe sich nicht ermitteln lassen, wahrscheinlich, sagt die Vereinsvorsitzende, sei es ein Kurzschluss der veralteten Elektroanlage gewesen.

Anschließend sind nicht nur Geld- und Sachspenden eingegangen, der Verein bekam vielfältige Hilfe. Zunächst mussten bereits gebuchte Einsätze abgesichert werden, dann galt es den Schutt des mit aller Technik abgebrannten Schuppens zu beräumen. Jetzt geht es wieder verstärkt an die Öffentlichkeit. Nächster Termin: Zum Internationalen Kindertag am 1. Juni ab 9 Uhr präsentiert sich der Verein an der Göltzschtalbrücke.

Kontakt: Radkultur-Zentrum Vogtland, Am Markt 12, Netzschkau. Telefon 03765 300 680 oder 0170 7329271. Die E-Mail-Adresse: vogtland@radkulturzentrum.de

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 16.05.2018
Thomas Morgenroth
Die besten sächsischen Pressefotos des Jahres 2017

Die besten sächsischen Pressefotos des Jahres 2017 sind am Mittwochabend in Dresden ausgezeichnet worden. Eine Fachjury wählte sie unter insgesamt 228 Arbeiten von 53 Fotografen aus. Hier sind die Gewinner. ... Galerie anschauen

 
  • 27.04.2018
Igor Pastierovic
Lkw-Anhänger auf A72 in Flammen

Auf der A72 im Vogtland ist am Freitagfrüh ein Lkw-Anhänger in Brand geraten. ... Galerie anschauen

 
  • 17.04.2018
Samuel Taipale
Auf Schienen zum Fjord: Norwegen per Bahn entdecken

Oslo (dpa/tmn) - Odd Henrik Hansen kennt die Fragen seiner Fahrgäste: «Wann sehen wir die Moschusochsen und Rentiere?» Hansen ist Zugbegleiter auf der Dovrebahn zwischen Oslo und Trondheim. Mehrmals im Monat pendelt der Schaffner zwischen den beiden Städten. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 09.04.2018
Andreas Seidel
Sportinternat für sieben Millionen Euro fertig saniert

Die Nachwuchssportler, die in Chemnitz trainieren aber nicht aus der Stadt kommen, haben ein neues Zuhause:?Am Montag ist das Sportinternat auf dem Gelände des Sportforums übergeben worden. ... Galerie anschauen


 
 
 
Wetteraussichten für Reichenbach
Mo

23 °C
Di

23 °C
Mi

21 °C
Do

23 °C
Fr

23 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Reichenbach und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Reichenbach

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

08468 Reichenbach/V
Markt 5
Telefon: 03765 5595-0
Öffnungszeiten:
Mo./Di./Do. 9:00 - 13:00 Uhr u. 14:00 - 17:00 Uhr
Mi. und Fr. 9:00 - 13:00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm