"Eröffnung einer Sichtachse" als Event

Die Göltzschtalbrücke taucht aus dem Grün empor. Für CDU-Politiker Hösl Grund zum Feiern. Manche sehen das anders.

Netzschkau/Mylau.

An der Göltzschtalbrücke hat sich etwas getan. War die größte Ziegelbrücke der Welt in den zurückliegenden Jahren immer mehr zugewachsen, so ist das Bauwerk nach Rodungsarbeiten nun vor allem vom Infopunkt aus besser zu sehen. Die Meinungen gehen derweil weit auseinander: Manche in Tourismusbranche, Kommunalpolitik und unter den Gästen äußern Lob, andere sprechen von Kahlschlag am falschen Ort, da die Baumfällung um die Hänge links und rechts einen Bogen gemacht habe.

Der CDU-Landtagsabgeordnete Stephan Hösl macht daraus ein Event mit Tombola und lädt dazu für morgen ein. Er nennt es wörtlich: "Feierliche Eröffnung der neuen Sichtachse". Die Brücke erscheine in ihrer Einzigartigkeit ganz neu. Der Ausblick sei Ergebnis eines gebündelten Engagements. Er rechne damit, erklärt Hösl, dass der Tourismusmagnet "Gäste aus nah und fern künftig zahlreich empfangen wird".

Christa Trommer vom Fremdenverkehrsverein Nördliches Vogtland ist für jede Hilfe dankbar. Eine Sichtachse feierlich eröffnen zu wollen, das komme allerdings "ein bisschen komisch" rüber. Trommer lobt das Engagement, sie und ihr rühriger Verein sind morgen mit dabei.

Dabei ist auch die CDU-Bundestagsabgeordnete Yvonne Magwas. Sie will den Termin nutzen, um Spenden an den Fremdenverkehrsverein zu übergeben. Reichenbachs Oberbürgermeister Raphael Kürzinger (CDU) ist indes verhindert. Er entsendet seine dritte Stellvertreterin Gisela Weck (BIL). Netzschkaus Bürgermeister Mike Purfürst (GVN), der mit einem Aufruf zum Arbeitseinsatz an der Göltzschtalbrücke als erster den Worten Taten folgen ließ, will morgen teilnehmen, obwohl er keinen Grund zum Feiern sieht. "Es ist noch verdammt viel zu tun", sagt er. Und Lippenbekenntnisse habe es schon mehr als genug gegeben.

Termin: "Feierliche Eröffnung der neuen Sichtachse an der Göltzschtalbrücke", Samstag, 11 Uhr Parkplatz P1 am Aussichtspunkt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...