"Frechheit auf dem Rücken behinderter Menschen"

Auf Eis gelegter Ersatzneubau der Behindertenwerkstatt der Lebenshilfe beschäftigt den Reichenbacher Stadtrat

8Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 6
    2
    kartracer
    10.11.2017

    @Blackadder, können oder wollen Sie es nicht verstehen? Ich denke mal Beides.
    Steuern von wem auch immer, haben nichts mit den
    Geldverschwendungen der kommunalen Behörden zu tun!
    Hier hat keiner den Flüchtlingen die Schuld gegeben, die
    sich sicherlich auch nicht beklagen können.
    Von den Behinderten hätten dazu sehr viele einen Grund
    beginnend bei der Barrierefreiheit in öffentlichen und
    behördlichen Gebäuden!
    Es wird immer wieder klar, warum Sie den Begriff
    "Realität" nicht definieren können.

  • 2
    8
    Blackadder
    10.11.2017

    "@Zahlemann hat die sinnlosen Kosten angeprangert,
    die von Behörden verschleudert werden, und das nicht
    nur im Vogtland, das sind Millionen für NULL Leistungen!"

    Jetzt lesen Sie bitte erst mal meinen Beitrag von 13:11 Uhr in Ruhe durch.

  • 7
    3
    kartracer
    10.11.2017

    @Blackadder, bei Ihnen sind die Scheuklappen
    schon zu Augenklappen geworden.
    @Zahlemann hat die sinnlosen Kosten angeprangert,
    die von Behörden verschleudert werden, und das nicht
    nur im Vogtland, das sind Millionen für NULL Leistungen!
    Sie urteilen an einem Begriff, ohne den Zusammenhang
    sehen zu wollen, was nicht in mein Schema passt, kann
    nicht sein, basta!
    Wo werden in dem Beitrag ZWEI benachteiligte Gruppen
    erwähnt, Behinderte waren es schon immer, und
    Flüchtlinge sind es nicht, das ist REAL!

  • 3
    4
    Blackadder
    10.11.2017

    @1953: "weil das Geld eben da wäre, wenn nicht diese auf Jahre hinaus festgeschriebenen Zahlungen wären."

    Das wäre auch da, wenn Amazon Steuern bezahlen würde. Aber ganz abgesehen davon haben Sie natürlich Recht, dass der Staat sich bei diesem Thema hat schön über den Tisch ziehen lassen von windigen Unternehmern und Vermietern. Wofür aber ja die Flüchtlinge per se nichts können....

    "Interessierte: Ich frage mich schon manchmal , wer der/die Blackadder ist bzw. welche Aufgabe er/sie hier hat , "

    Ich habe hier KEINE Aufgabe. Ich diskutiere nur gern. Manchmal, das muss ich gestehen, provoziere ich auch gerne, einfach weil ich den Diskurs liebe. Eine Auftrag braucht mir dazu aber bestimmt niemand erteilen :-)

    Seien Sie doch froh, dass es hier im Forum unterschiedliche Meinungen gibt, es wäre doch sonst schrecklich langweilig und öde!

  • 5
    3
    Interessierte
    10.11.2017

    Ich frage mich schon manchmal , wer der/die Blackadder ist bzw. welche Aufgabe er/sie hier hat , wo er/sie doch ständig etwas an unseren Beiträgen auszusetzen bzw. was zu berichtigen hat ....

    Und hier steht :
    Es ist eine ungeheure Frechheit, auf dem Rücken behinderter Menschen zu sagen: Wir haben das Geld nicht." Zumal das neue Landratsamt so teuer gewesen sei.
    ( das wäre dann sozusagen eine benachteiligte und eine bevorteilte Gruppe ...

  • 6
    1
    1953866
    10.11.2017

    @Blackadder, weil das Geld eben da wäre, wenn nicht diese auf Jahre hinaus festgeschriebenen Zahlungen wären. Der Verweis auf Steueroasen hilft da wenig. Das ist ein globales Problem. Das kann weder Deutschland, geschweige denn das Landratsamt allein lösen. Außerdem geht es nur um eine benachteiligte Gruppe. Der zweiten Gruppe, die Sie meinen, wird ja nichts weggenommen. Die Unterkunft steht leer, (wird trotzdem bezahlt) und "Ihre" Gruppe hat vom Staat bezahlte Wohnungen. Dazu kam letztens ein Bericht aus NRW. Händeringend werden Wohnungen für sozial Schwache gesucht, aber leer stehende Flüchtlingsunterkünfte mit entsprechendem Standard dürfen nicht genutzt werden, da mit Steuermittel gefördert, eine 10 jährige Bindefrist auf diese Unterkünfte liegt. Also Nutzung NUR als Flüchtlingsunterkunft. Absurder geht deutsche Bürokratie wohl kaum noch.

  • 3
    6
    Blackadder
    10.11.2017

    @Zahlemann: Finden Sie es OK, zwei benachteiligte Gruppen hier gegeneinander auszuspielen? Warum schreiben Sie nicht, das Geld für die Behinderten wäre da, wenn alle ihre Steuern zahlen und nicht in Steueroasen schieben würden?

  • 9
    0
    Zahlemann
    10.11.2017

    Das ist wieder ein Zeichen, was Menschen die schon länger hier leben eingentlich Wert sind. Dazu trifft es noch diejenigen, die sich aus eigener Kraft nicht mal zur wehr setzen können.
    Gleichzeitig hat das Landratsamt einen 7 Jahresvertrag abgeschlossen für eine Flüchtlingsunterkunft, die inzwischen leer steht und zahlt extra noch die Miete für die ca. 2000 Flüchtlinge, die nun in normalen Wohnungen untergebracht sind.

    Und dann reiben sie sich verwundert die Augen über die Wahlergebnisse. Man muss nicht rechts sein, um zu erkennen, dass hier was nicht stimmt.
    -> alles nachzulesen in der FP von letzter Woche.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...