Fremdenverkehrsverein führt zur weltgrößten Ziegelsteinbrücke

Etwa 60 Neugierige folgten am Sonntag in Netzschkau bei bestem Sommerwetter einer Führung zur Göltzschtalbrücke, der weltgrößten Ziegelsteinbrücke. Regina Möller stellte bei der Veranstaltung des Fremdenverkehrsvereins "Nördliches Vogtland" die Baugeschichte der am 15. Juli 1851 eingeweihten Eisenbahn-Brücke in den Mittelpunkt. Bereits zur Geburtstagsführung vor einer reichlichen Woche waren etwa 70 Schaulustige gekommen. Dieses Mal konnten die Besucher einen Blick auf die Fundamente werfen. Einst hatte der Baugrund überraschend weniger Tragfähigkeit gezeigt, als es die Fachleute annahmen. Daher wurde beispielsweise eine Konstruktion mit größeren Bögen in der Mitte gewählt. Zuerst waren nur gleichmäßige Bögen vorgesehen. Die Gäste der Führung folgten mit Spannung den Erklärungen der fachkundigen Führerin, mancher nahm alles mit Kamera und Mikrofon auf.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...