Im Kinderstübchen ist alles aus dem Häuschen

Der Kreativkreis Flinke Nadel vom Familienverband Vogtland hat gestern die Steppkes des Irfersgrüner Kindergartens mit selbst gefertigten Puppenkleidern überrascht. Das Ostergeschenk passt perfekt ins Jubiläumsjahr.

Irfersgrün.

Diese Merk-Regeln im Irfersgrüner Kinderstübchen haben die Bewohner des Kindergartens bestens verinnerlicht: "Höre gut zu und sieh genau hin!" Davon hat sich gestern auch Jutta Staudt überzeugen können. Die Vorsitzende der Kreisgruppe des Deutschen Familienverbandes hatte den Kita-Kindern am Vormittag mit einer Tasche voller Puppenkleider ein vorfristiges Ostergeschenk bereitet. Und beim Herausholen der vom Kreisgruppen-Kreativkreis Flinke Nadel gefertigten Mützchen, Lätzchen, Kleidchen und Schühchen ließen die Kinder kein Auge von Jutta Staudts Händen, die genussvoll eine süße Puppenmode-Sensation nach der anderen zutage förderten.

Und das ging so: Beim Anblick vieler unbekleideter Puppen wollte der Gast wissen, was man denn mit denen mache. "Anziehen", antwortete ein Chor aus 14 Kehlen. Und was ist das? "Ein Kleid." Und wie sieht es aus? "Rot." Und was ist das? "Ein Pullover." Auch das Zuhören klappt also. Und was ist das? Schweigen. "Das ist ein Beutelchen für Taschentücher. Und das eines zum Warmhalten der kleinen Puppenfüßchen", erklärte Jutta Staudt den Kindern jedes der von den Flinken Nadeln gestrickten oder geschneiderten Unikate. Eins schöner als das andere. Alle unbezahlbar. Das Kinderstübchen um Leiterin Marion Benesch war aus dem Häuschen.

Ein rundes Dutzend Frauen hat mal in Heimarbeit, mal in trauter Runde mit den anderen Stricklieseln viel Herzblut in die herzerwärmenden Kleidchen gesteckt. Die Frauen im Alter von 24 bis 84 Jahren sorgen auch regelmäßig in den SOS-Kinderdörfern mit selbst gefertigten Mützen, Schals und Socken für besondere Glücksgefühle. Und die Brustkrebs-Patientinnen im Klinikum Obergöltzsch wissen um die Wirkung der Seelentrost spendenden Herzkissen des in Auerbach beheimateten Kreisverbandes.

Bei der Anprobe der Puppenkleider gestern half auch Katharina Schöniger mit. Die an der Kita beschäftigte Erziehungswissenschaftlerin ist zwar noch bis Mai im Erziehungsurlaub, doch bei der Aktion des Familienverbandes handelt es sich gewissermaßen um ihr Kind. "Wir wohnen zwar in Lengenfeld, haben aber die Auerbacher Ausgabe der ,Freien Presse'", erläuterte Katharina Schöniger, wie sie im Dezember einen Artikel über eine ähnliche Aktion in einer Rodewischer Kita gelesen und sich umgehend mit Jutta Staudt in Verbindung gesetzt hatte.

Das Ostergeschenk passt indes prima in das Jubiläumsjahr des Kinderstübchens. Am 12. August feiert Irfersgrün das 60-jährige Bestehen des einst für zwei Wochen eröffneten Kindergartens - damals sollte für acht Kinder lediglich die Zeit der Ernte überbrückt werden. Heute besuchen 26 Kinder die mit Kita- und Krippe-Gruppen nach den Prinzipien des Pädagogen Friedrich Fröbel arbeitende Einrichtung. Und die hat sich gestern ganz herzlich bei den Flinken Nadeln bedankt. Mit einem lautstarken "Danke" und einem selbst gebackenen Kuchen. Jutta Staudt will das Backwerk einfrieren und beim nächsten Einsatz des Kreativkreises am 26. April mit einem Kaffee servieren. Dann stricken die guten Geister im Waldpark Grünheide eine Bank ein.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...