Pferd von Schienenschleifmaschine erfasst und getötet

Netzschkau.

Den Ausbruch von einer Koppel hat ein Pferd im Vogtland mit seinem Leben bezahlt. Wie die Bundespolizei am Montag mitteilte, war es am Sonntagmorgen aus bislang ungeklärter Ursache aus der Umfriedung ausgebüxt und auf nahegelegene Gleise der Bahnstrecke zwischen Limbach und Netzschkau gelaufen. Dort wurde das Tier von einer Schienenschleifmaschine erfasst und so schwer verletzt, dass es verendete. Laut Bundespolizei hatte die Besitzerin das Pferd erst zwei Wochen zuvor gekauft.

Für ein Schaf hingegen verlief am Samstag der Ausflug auf Bahngleise unweit der Göltzschtalbrücke glimpflich. Einsatzkräfte griffen das Tier an einem Bahnübergang auf. Zuvor waren die Züge mit verminderter Geschwindigkeit gefahren, um gegebenenfalls schnell bremsen und einen Unfall vermeiden zu können. (dpa)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...