Schildbürgerstreich an der A 72?

Die Touristik-Tafeln in Sachen Göltzschtalbrücke stehen an der Abfahrt Treuen. Das ist Unsinn, moniert ein Autofahrer. Der Kreis erklärt, warum das so ist. Aber es muss ja nicht so bleiben, sagen zwei Bürgermeister.

 Artikel versenden
Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
2Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 7
    3
    Pixelghost
    03.02.2018

    Etwas gegen den Amtsschimmel zu unternehmen würde wohl die Tierschützer auf den Plan rufen. Es war nur ein Schild genehmigungsfähig. Wenn ich sowas schon lese...

  • 5
    0
    Tauchsieder
    03.02.2018

    "What's your Problem"? Dann stellt doch ein Zweites auf. Das ist aber nicht das Problem, wer zur Brücke will der findet sie auch. Das Problem liegt an dem "Siedichfür", an diesem finsteren Loch im Göltzschtal. Die Industriebrache "Ketzelmühle", dass gesamte Umfeld, der Bewuchs(obwohl schon ein wenig gelichtet), die verfallenden Wohnhäuser von Netzschkau oder Mylau usw.. Dort muss der Hebel angesetzt werden und nicht an einem Hinweisschild!



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...