Werbung/Ads
Menü

Themen:

Steht die Göltzschtalbrücke nicht bei Reichenbach und Netzschkau? Richtig. Nur die Hinweistafel an der A 72 - hier in Fahrtrichtung Hof - steht vor der Abfahrt Treuen. Darüber regen sich Ortskundige immer wieder auf.

Foto: Franko Martin

Schildbürgerstreich an der A 72?

Die Touristik-Tafeln in Sachen Göltzschtalbrücke stehen an der Abfahrt Treuen. Das ist Unsinn, moniert ein Autofahrer. Der Kreis erklärt, warum das so ist. Aber es muss ja nicht so bleiben, sagen zwei Bürgermeister.

Von Gerd Möckel
erschienen am 03.02.2018

Reichenbach. Volker Suhr aus Reichenbach verfolgt genau, was sich in Sachen Aufwertung des Göltzschtalbrücken-Geländes tut. "Ich finde es gut, dass Netzschkau und Reichenbach etwas anschieben. Dabei sollte man aber auch Details im Blick haben, die vielleicht nicht so wichtig erscheinen", sagt Volker Suhr und nennt das Stichwort Autobahn: An der A 72 stehen die auf die Attraktion Göltzschtalbrücke verweisenden Touristik-Tafeln nämlich seit Jahr und Tag an der Abfahrt Treuen. "Aber was sollen die dort? Das ist Unsinn, das verwirrt Touristen. Ich komme in Deutschland viel rum. Aber so etwas ist mir nirgends aufgefallen. Die Schilder gehören nach Reichenbach. Das ist eine Facette, die das Gesamtpaket Göltzschtalbrücke erst stimmig macht."

Vor allem im Hinblick auf die Beschilderung in Fahrtrichtung Hof. Folgt man der Interpretation des Reichenbachers, taucht das Schild dort in der Tat zu spät auf. Die Abfahrt in Treuen bedeutet einen Umweg. "Ortsunkundige bringen die Brücke zudem mit Treuen in Verbindung, was soll das? Wer dort runterfährt, sieht die Brücke zudem viel später vor sich als Leute, die von Reichenbach über Mylau anfahren."

Diese Sichtweise findet auch das Landratsamt des Vogtlandkreises nachvollziehbar. "Wir hätten das Schild auch vor die Anschlussstelle Reichenbach gestellt, allerdings ging das damals nicht mehr", erklärt Hans-Peter Junghof, Sachbearbeiter Tourismus im Amt für Wirtschaftsförderung. Denn: Zwischen den Anschlussstellen Zwickau West und Reichenbach stand bereits eine der sogenannten touristischen Unterrichtstafeln - seit 2006 das auf die Arena hinweisende Vogtlandschild. "Es war damals Konsens, diese Tafel als Tor zum Vogtland auch an dessen Grenze aufzustellen. Eine weitere Tafel aufzustellen, das war nicht möglich, da nur eine Tafel zwischen zwei Abfahrten genehmigungsfähig war." Also kam die später anvisierte Göltzschtalbrücken-Tafel an die Abfahrt Treuen. Hans-Peter Junghof: "Man muss dabei aber auch erwähnen, dass die Tafeln im Gegensatz zu den blauen Hinweistafeln keine verkehrslenkende Funktion haben."

Inzwischen gilt eine neue Richtlinie, wonach vier Schilder mit einem gewissen Mindestabstand möglich sind. Mit Vogtland-Arena, Wernesgrüner Brauerei, Raumfahrtausstellung sowie Park der Generationen ist das Kontingent zwischen Zwickau und Reichenbach demnach ausgeschöpft. "Dennoch kommt das jetzt auf die Agenda, die Argumentation des Reichenbachers ist plausibel, seinen Hinweis finde ich gut", sagt Netzschkaus Bürgermeister Mike Purfürst, der sich dazu mit Reichenbachs OB Raphael Kürzinger abstimmen will - dieser sieht jedoch derzeit andere Prioritäten. "Erst müssen wir an der Brücke vorankommen, es geht nur Schritt für Schritt", sagt der OB und bringt eine Rochade ins Spiel: Vogtland-Tafel und Brücken-Tafel tauschen einfach die Standorte. "Denn inzwischen vermarkten wir das Vogtland über seine sächsischen Grenzen hinweg als Ganzes. Da könnte dieses Schild dann quasi überall stehen."

Voraussetzung dafür wäre eine Abstimmung mit dem Landkreis - beide Tafelsätze sind kreiseigen. Zudem würde sich wohl der Kreistagsausschuss für Wirtschaft, Verkehr und Tourismus erneut mit der Thematik befassen - das Gremium hatte seinerzeit ein Konzept zur Aufstellung der Tafeln beschlossen. Außerdem müsste eine Beantragung des Ganzen bei der Genehmigungsbehörde erfolgen - dem Landesamt für Straßenbau und Verkehr.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
2
Kommentare
2
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
  • 03.02.2018
    16:49 Uhr

    Pixelghost: Etwas gegen den Amtsschimmel zu unternehmen würde wohl die Tierschützer auf den Plan rufen. Es war nur ein Schild genehmigungsfähig. Wenn ich sowas schon lese...

    3 6
     
  • 03.02.2018
    10:55 Uhr

    Tauchsieder: "What's your Problem"? Dann stellt doch ein Zweites auf.
    Das ist aber nicht das Problem, wer zur Brücke will der findet sie auch. Das Problem liegt an dem "Siedichfür", an diesem finsteren Loch im Göltzschtal. Die Industriebrache "Ketzelmühle", dass gesamte Umfeld, der Bewuchs(obwohl schon ein wenig gelichtet), die verfallenden Wohnhäuser von Netzschkau oder Mylau usw.. Dort muss der Hebel angesetzt werden und nicht an einem Hinweisschild!

    0 4
     

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 22.02.2018
Andreas Kretschel
Brand in Lichtenstein - Bewohner über Drehleiter gerettet

Lichtenstein. Im Keller eines Mehrfamilienhauses in Lichtenstein ist am Donnerstag gegen 6 Uhr ein Brand ausgebrochen. ... Galerie anschauen

 
  • 20.02.2018
Bernd Weissbrod
Sauger, Kleber, Moos: Der bizarre Kampf gegen miese Luft

Stuttgart (dpa) - Weniger Autos, zumindest aber weniger Verbrenner auf den Straßen - Deutschlands Städte sind sich einig, dass dies die einfachste Lösung zur Verbesserung der Luft wäre. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 19.02.2018
Härtelpress
Notfall - Rettungshubschrauber landet auf Chemnitzer Markt

Wegen eines Notfalls ist ein Rettungshubschrauber am Montagvormittag auf dem Chemnitzer Marktplatz gelandet. ... Galerie anschauen

 
  • 15.02.2018
Niko Mutschmann
Brand auf Dreiseitenhof in Wilkau-Haßlau - zwei Tote, zwei Verletzte

Wilkau-Haßlau. Beim Brand eines Dreiseitenhofes am frühen Donnerstagmorgen im Ortsteil Culitzsch sind zwei Tote gefunden worden, zwei Personen wurden verletzt. Das teilte die Polizei mit. ... Galerie anschauen


 
 
 
Wetteraussichten für Reichenbach
Do

0 °C
Fr

-1 °C
Sa

0 °C
So

-4 °C
Mo

-6 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Reichenbach und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Reichenbach

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

08468 Reichenbach/V
Markt 5
Telefon: 03765 5595-0
Öffnungszeiten:
Mo./Di./Do. 9:00 - 13:00 Uhr u. 14:00 - 17:00 Uhr
Mi. und Fr. 9:00 - 13:00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm