Wasserturmfest lebt neu auf

Ende Mai wird das 90-jährige Bestehen des Bauwerks gefeiert. Die Wohnungsgesellschaften und die Stadtverwaltung setzen sich den Hut dafür auf.

Reichenbach.

Rund 35 Bürger kamen gestern Nachmittag in die "Altdeutsche Landschänke" an der Zwickauer Straße, um mehr über das Wasserturmfest zu erfahren, das Ende Mai stattfinden soll.

Anlass gibt ein Jubiläum. 2016 besteht das Reichenbacher Wahrzeichen, der Wasserturm, seit 90 Jahren. Das letzte große Fest ging 2001 zum 75-Jährigen über die Bühne. Jetzt, 15 Jahre später, soll die alte Tradition des Wasserturmfestes wieder belebt werden. Die Stadtverwaltung Reichenbach, die städtische Wohnungsbaugesellschaft (Woba), die Wohnungsbaugenossenschaft Reichenbach und die Wohnungsbaugenossenschaft Gartenstadt haben die Organisation übernommen.

Programm steht in groben Zügen

Raphael Kürzinger, persönlicher Referent des OB, stellte das Programm in groben Zügen vor. Demnach geht es am Freitag, 27. Mai, 17.15 Uhr mit einer Luftballon-Aktion im Stadion los. Nach der offiziellen Eröffnung um 18 Uhr gibt es Musik, unter anderem mit der Schalmeienkapelle. Abends spielt die Ostrock Tributeband Splitt Hits von Silly, Karat, den Puhdys und anderen. Der Samstag, 28. Mai, beginnt 10 Uhr mit einem Team-Kicker-Turnier. Der Zweckverband Wasser und Abwasser Vogtland, dem der Wasserturm gehört, bietet Vorträge an. Am Nachmittag treten der Mieterchor der Woba und die Showtanzgruppe Reichenbach auf. Die Blechbanausen der Musikschule musizieren. Geplant ist zudem eine große Modenschau mit Mieter-Models. Hinzu kommen Schausteller, eine Aussichtsplattform von Kran-Held sowie kulinarische Genüsse. Ab 21Uhr spielt eine Queen Revival Band, bevor 23 Uhr ein Feuerwerk gezündet wird. Am Sonntag klingt das Fest mit einem Frühschoppen mit den Original Hirschsteiner Musikanten aus. Der Eintritt ist übrigens frei.

Woba-Geschäftsführerin Daniela Raschpichler freute sich, dassbeim Wasserturmfest zum ersten Mal alle drei Reichenbacher Wohnungsunternehmen zusammenwirken. Ein Novum in der Geschichte.

Models für Modenschau gesucht

Besonders rührte sie die Webetrommel für die einstündige "Modenschau der Generationen", die am 28. Mai, 15 Uhr vor dem Wasserturm stattfinden soll. "Wir suchen noch Models. Das Alter ist völlig egal. Von Kindern bis zur 90-Jährigen können alle dabei sein, gern auch ein paar Herren. Vorab gibt es ein professionelles Training ",sagte sie. Interessenten können sich bis Mitte April in der Woba, Zwickauer Straße 32, melden. Auch die Anregung, den Jugendklub "Moskito" einzubeziehen, will sie aufgreifen.

Das Wasserturmfest in Reichenbach war einst legendär. Hans Strohmeier, der gestern mit in der Runde saß, erinnert sich gut: "Das war ein Traditionsfest der Wohnbezirke. Hauptträger war zu DDR-Zeiten die Nationale Front. HO, Konsum und Betriebe mischten mit." Orchester, Modenschauen, Kinderfest und Tombola sorgten für Kurzweil. Die Besteigung des Turmes sei damals aber nicht möglich gewesen. "Weil er ein ZV-Objekt war", sagt Strohmeier. ZV steht für Zivilverteidigung. Er findet es gut, dass zum 90-Jährigen ein großes Fest steigt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...