Weltmusik vom Schlagzeug-Schamanen

Terry Bozzio ist im Neuberinhaus mit einem der größten Drum- und Percussion-Sets der Welt zu erleben gewesen. Ein Bild machen durften sich die Zuhörer aber nicht.

Reichenbach.

Einen sehr speziellen Abend haben rund 150 Musikfans am Mittwoch im Neuberinhaus Reichenbach erlebt. US-Schlagzeuger Terry Bozzio, 67 Jahre, bekannt für seine Zusammenarbeit mit Frank Zappa, mit der Band UK und seine Solo-Auftritte, hatte sein gigantisches Drum- und Percussion-Set mitgebracht.

Verschanzt in dieser Burg bot er seine ganz eigene Version von Weltmusik. Da vermischten sich vielfältige Percussionstile - von Afrika über Europa bis Japan, von Jazz über Klassik bis Ethno. Über dem Rhythmus der Bass-Trommeln entfaltete sich eine ganze Welt von Klängen. Wie ein Schamane saß er da. Das hatte etwas Spirituelles, intensiv und dynamisch. So erzählte Terry Bozzio seine Geschichten. Dass das auch ohne Gigantomanie geht, bewies er beim Stück "The Box", bei dem er Hello-Kitty-Glöckchen aus Japan am Fuß trug und mit den Händen den Rhythmus auf einem Cajón, einer Kistentrommel, schlug. Bozzio dankte Uwe Treitinger und der Crew des Neuberinhauses, dass er hier spielen durfte. Außerdem ging sein Dank an seine Frau Mayumi, die ihn auf der Tour begleitet, und an seinen Drum-Techniker Michel Weekhout, der das "Monster"-Schlagzeug immer wieder auf- und abbauen darf. Für die Fans hatte er unter anderem zwei neue CDs sowie ein paar Bilder und Zeichnungen dabei. Seit 1975, so erzählte er, beschäftigt er sich mit Artwork und erschafft abstrakte Bilder.

Wer sich selbst ein Bild oder gar ein Handyfilmchen vom Klangspektakel machen wollte, hatte ein Problem. Für das Konzert galt striktes Foto- und Filmverbot. Und das wurde von der Crew und dem Team des "Bergkellers" um Uwe Treitinger konsequent umgesetzt.

Termine Als nächstes steigen zwei Gartenpartys bei freiem Eintritt am "Bergkeller" Reichenbach, Moritzstraße 27. Am 7. Juli, 19 Uhr mit Mr. Punch und am 28. Juli, 19 Uhr mit Melanie Mau & Martin Schnella.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...