Werbung/Ads
Menü

Themen:

Blick auf den Jugendclub "Würfel" am Rande des Glauchauer Wohngebietes Sachsenallee.

Foto: privat

Kühlschrank-Dieb kommt davon

Nach einer Party im Glauchauer Jugendhaus "Würfel" ist ein Teil des Inventars verschwunden. Selbst nachdem fünf Angeklagte vor Gericht standen, ist der Fall immer noch nicht aufgeklärt.

Von Tanja Goldbecher
erschienen am 13.09.2017

Glauchau/Hohenstein-Ernstthal. Fünf Angeklagte, vier Pflichtverteidiger, drei Zeugen und noch zusätzlich Hinweise aus dem Zuschauerbereich. Doch alles hat nichts genützt. Am Ende einer turbulenten Gerichtsverhandlung gestern im Amtsgericht in Hohenstein-Ernstthal ist immer noch nicht klar, wer den roten Coca-Cola-Kühlschrank, 400 Euro wert, aus dem Glauchauer Jugendhaus "Würfel" gestohlen hat. Dafür gab es jede Menge Gerüchte, eine große Verwechslung und einen ziemlich ernüchterten Amtsrichter.

Aber zunächst zum Anfang der Geschichte. Eine 17-jährige Schülerin hatte am 4. Juni vergangenen Jahres ihren Geburtstag in dem Jugendhaus gefeiert. 40 Gäste, gute Stimmung und ordentlich Alkohol. Als die Feier nachts beendet war, schloss die Gastgeberin die Türen ab. "Die Fenster habe ich nicht kontrolliert, die sollten wegen der Lärmbelästigung gar nicht geöffnet werden", sagte die Schülerin. Beim Gehen verabschiedete sie sich vor dem Haus von zwei jungen Männern, die sie ebenfalls eingeladen hatte. Am nächsten Tag dann der Schreck. Der Kühlschrank war weg.

Gemeinsam mit der Polizei suchte die Leiterin des Jugendhauses nach dem Gerät. Nach vier Tagen finden sie ihn - zwar leer, aber unbeschädigt - in einem Gebüsch in der Nähe. Freunde berichteten der 17-Jährigen danach, dass fünf Jungen, davon vier ihrer Gäste, über das Fenster ins Jugendhaus eingestiegen seien und den Kühlschrank gestohlen haben sollen. Unter ihnen jene, die sie spät nachts gesehen hatte.

Gestern standen die fünf vor Gericht, drei von ihnen äußerten sich nicht zu den Vorwürfen. Ein 25-jähriger Meeraner sagte, er sei bloß der Fahrer der Truppe gewesen. Ein Glauchauer Student lieferte sogar ein Alibi für die Tatzeit. "Das muss eine Verwechslung sein", sagte er. Sein Namensvetter wohne in Meerane. Und diejenigen, die das Gerücht verbreitet hatten, wer die Täter gewesen sein sollen, waren nicht als Zeugen geladen. So entschied der Richter, das Verfahren gegen drei der Männer einzustellen. Die anderen wurden freigesprochen. Fall abgeschlossen. Der Kühlschrank-Dieb ist also davongekommen.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 15.11.2017
Jörg Lehmann
«Kontraste machen Appetit» - Wie schönes Essen entsteht

Berlin (dpa/tmn) - Es gibt Gazpacho vom Ochsenschwanz. Als Gelee. Die ganz hohe Kochkunst. Doch die entscheidende Frage zu dem Gericht stellt sich nicht am Herd. Sie stellt sich auf dem schweren Holztisch vor der offenen Küche. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 11.11.2017
Ralph Köhler/propicture
11.11.: Faschingstreiben in der Region

Der 1. Faschingsclub an der Chemnitz, der Klub der Karnevalisten Altchemnitz, der Glösaer Carnevals-Verein, der Grünaer Faschingsclub sowie der Würschnitztaler Carnevalsclub haben am Samstagvormittag die Macht über das Chemnitzer Rathaus übernommen. Auch in Freiberg und Meerane wurde die 5. Jahreszeit eröffnet. ... Galerie anschauen

 
  • 02.11.2017
Go Nakamura
Mutmaßlichem Attentäter von New York droht die Todesstrafe

New York (dpa) - Der mutmaßliche Attentäter von New York ist nach einem Strafantrag wegen Unterstützung einer Terrororganisation erstmals vor Gericht erschienen. Sayfullo S. werden Unterstützung der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) sowie tödliche Gewalt und Zerstörung mit einem Fahrzeug vorgeworfen. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 19.10.2017
Andreas Kretschel
Auto brennt auf der A4 aus

Hohenstein-Ernstthal. Ein brennendes Auto hat am Donnerstagnachmittag gegen 16 Uhr zu Stau auf der A 4 zwischen Hohenstein-Ernstthal und Wüstenbrand geführt. ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Glauchau
Mo

6 °C
Di

9 °C
Mi

10 °C
Do

11 °C
Fr

12 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Glauchau und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Glauchau

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Online Beilagen

Die aktuellen Angebote von Ihrem Media Markt Meerane

Mega-Geburtstags-Deals - 11 Jahre Media Markt Meerane

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

08371 Glauchau
Paul-Geipel-Straße 1
Telefon: 03763 79120
Öffnungszeiten:
Mo./Di./Do. 9.00 - 13.00 Uhr u. 14.00 - 17.30 Uhr
Mi./Fr. 9.00 - 13.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm