Werbung/Ads
Menü

Themen:

Steffen Wagner ist ein Fan alter Landtechnik. Dieser Schlepper der Marke Pionier wurde zwar in Nordhausen gefertigt, aber die Wiege des Traktors lag vor 70 Jahre im Zwickauer Horch-Werk.

Foto: Ralph Koehler/propicture

Polieren für den Pionier-Geburtstag

In Zwickau wird dieses Jahr nicht nur das 900-jährige Bestehen der Stadt gefeiert. Im Ortsteil Auerbach rückt im April ein ganz anderes Jubiläum in den Fokus.

Von Viola Martin
erschienen am 21.03.2018

Zwickau. Steffen Wagner ist auf dem Bauernhof der Familie an der Ernst-Thälmann-Straße im Zwickauer Stadtteil Auerbach nicht nur mit Tieren aufgewachsen, sondern auch mit Landtechnik. "Schon als Kind bin ich mit dem Traktor der Marke Eigenbau meines Großvaters übers Feld getuckert. Der hatte allerdings nur sechs PS und fuhr acht Kilometer pro Stunde", erzählt der 53-Jährige, der bis heute ein Faible für Traktoren hat.

Als vor vielen Jahren im Dorf die Kirmes gefeiert wurde, veranstaltete der Heimatverein eine kleine Traktorenschau. Im darauffolgenden Frühjahr startete das erste Treffen der Fans alter Landtechnik. Gemeinsam mit Gleichgesinnten gründete Steffen Wagner den Verein "Bulldog- und Schlepperfreunde Zwickau-Auerbach". Der zählt inzwischen 25Mitglieder und veranstaltet am 21. April sein 16.Bulldog- und Schleppertreffen. "Das findet immer im und rund um unseren Hof statt", berichtet Vereinsvorsitzender Wagner. Mit den anderen Landtechnikfans lässt er sich jedes Jahr ein neues Thema für die Veranstaltung einfallen.

"Diesmal wird beim Treffen der 70. Pionier-Geburtstag gefeiert", verrät der Landmaschinenmechanikermeister. Was die Pioniere aus DDR-Zeiten mit Landtechnik zu tun haben? Der Auerbacher lächelt. "Auch wenn Pionier-Geburtstag und Ernst-Thälmann-Straße gut zusammenpassen, immerhin gab es ja früher die Thälmann-Pioniere - bei uns geht es nicht um die sozialistische Kinderorganisation, sondern um einen inzwischen betagten Traktor. Allerdings sind beide 1948 und damit im gleichen Jahr aus der Taufe gehoben worden."

Der Vereinsvorsitzende berichtet, dass Menschen weit über die Zwickauer Stadtgrenzen hinaus wissen, dass der Trabant in Zwickau gefertigt worden ist. Aber nur wenigen sei bekannt, dass zuvor bei Horch in der wieder aufgebauten 300-Meter-Halle, aus der einst Heeresfahrzeuge für den Krieg gerollt waren ein Traktor hergestellt wurde. Bis Januar 1951 sind 2606 der Marke Pionier in der Muldestadt entstanden. Anschließend ist die Produktion nach Nordhausen verlegt worden.

Wagner betont, dass die Entwicklung und der Bau des Traktors IFA RS 01/40 Pionier eine wahre Pionierleistung der Horchwerker gewesen ist. Er sei in den 1950er-Jahren der am meisten eingesetzte Traktor in der DDR-Landwirtschaft gewesen. RS steht für Radschlepper, 01 für den ersten IFA-Schlepper und 40 für die 40 PS, die er unter der Haube hat.

Bei ihren Recherchen haben die Vereinsmitglieder herausgefunden, dass der Pionier eine Weiterentwicklung des Famo XL 42 der Junkers Werke Breslau ist. "Der Vier-Zylinder-Diesel verfügt bereits über eine gefederte Vorderachse", sagt Steffen Wagner und erzählt, dass es trotz zweijähriger intensiver Suche nicht gelungen sei, einen Original-Pionier aus der Zwickauer Produktion aufzutreiben. "Dafür haben wir als erstes Ausstellungsstück schon einen gleich nach der Umlagerung der Produktion in Nordhausen hergestellten Traktor, der genauso aussieht."

Er berichtet, dass jedes Jahr zum Treffen im Frühjahr um die 100 historische Schlepper zu sehen sind. Diesmal sollen mindestens zehn Pionier-Traktoren dabei sein. Außerdem will der Verein mit einer kleinen Technikschau 100 Jahre Zwickauer Industriegeschichte dokumentieren. Darüber hinaus gibt es Rundfahrten mit Oldtimern und viele Angebote für Kinder.

Das 16. Bulldog- und Schleppertreffen in Zwickau-Auerbach rund um die Ernst-Thälmann-Straße 153, bei dem mit einer Sonderschau der 70. Pionier-Geburtstag begangen wird, findet am 21. April von 10 bis 18Uhrstatt.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 18.04.2018
Harry Härtel
Großrazzia: Auch Bordelle in Chemnitz und Zwickau durchsucht

Bei einer bundesweiten Großrazzia der Bundespolizei sind am Mittwochvormittag auch zwei Bordelle in Chemnitz und Zwickau durchsucht worden. ... Galerie anschauen

 
  • 12.04.2018
Carmen Jaspersen
Bilder des Tages (12.04.2018)

An der Grenze, Flieger, Am Strand, Stachelschweinchen, "Marsch der Lebenden", Gedenken im Irak, Eröffnung der Spargelsaison ... ... Galerie anschauen

 
  • 11.04.2018
Uwe Mann
Wiesenburg: Alte Lok wird in stillgelegtem Bahnhof zur Herberge

Wiesenburg. Kurz vor Mitternacht war es geschafft: Zwei Autodrehkrane haben in der Nacht zum Mittwoch gemeinsam eine ausrangierte Diesellok, Baujahr 1969, vom Gleis der Strecke Zwickau - Schwarzenberg gehoben und auf ein extra verlegtes Abstellgleis auf den ehemaligen Bahnhof Wiesenburg (Landkreis Zwickau) gestellt. ... Galerie anschauen

 
  • 11.04.2018
Andrew Matthews
Bilder des Tages (11.04.2018)

Trauer, Hochzeitsfieber, Klappbrücke, Gedenken, Hungrig, Unglück, Sonnenschutz im Plattenbau ... ... Galerie anschauen


 
 
 
Wetteraussichten für Glauchau
Di

19 °C
Mi

20 °C
Do

14 °C
Fr

17 °C
Sa

18 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Glauchau und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Glauchau

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Online Beilagen
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

08371 Glauchau
Paul-Geipel-Straße 1
Telefon: 03763 79120
Öffnungszeiten:
Mo./Di./Do. 9.00 - 13.00 Uhr u. 14.00 - 17.30 Uhr
Mi./Fr. 9.00 - 13.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm