Pyramide feiert ihren 30. Geburtstag

Die Feuerwehr Oberwiera organisierte das Fest zum Start in die Adventszeit

Oberwiera.

Ein Stück weihnachtliche Heimattradition feierte gestern in Oberwiera selbst ein rundes Jubiläum: Zum 30. Mal wurde in der Siedlung Holzhäuser die vier Meter große Holzpyramide von Feuerwehr-Mitglied Karl-Heinz Müller angeschoben. Der Hobbyschreiner hatte die Pyramide vor 30 Jahren selbst konstruiert. Die rund 20 Kameraden der Feuerwehr Oberwiera bauten die Pyramide im Laufe der vergangenen Woche auf und organisierten das Fest mit Glühwein, Bratwürsten und Waffeln drumherum.

"Der Weihnachtsmann wird auch in diesem Jahr wieder mit dem Feuerwehrauto vorfahren", verriet Wehrleiter Olaf Franke vorab. Für die Kinder hatte er selbstverständlich ein paar kleine Geschenke mit im Gepäck. Für weihnachtliche Stimmung zum Beginn des ersten Adventswochenendes sorgte der Posaunenchor Oberwiera-Schönberg.

Jedes Jahr wird die Weihnachtspyramide auf dem Grundstück von Karl-Heinz Müller an der Waldenburger Straße/Ecke Holzhäuser aufgestellt. Die Oberwierarer starten mit dieser Veranstaltung in die Adventszeit. Auf den drei Etagen drehen Engel, Bergmänner und Nussknacker ihre Runden und verbreiten in der Siedlung Weihnachtsstimmung. Auch Bürgermeister Bernd Geringswald (CDU) kam zum Anschieben der Pyramide vorbei. Viele Oberwieraer sind mit dem Kunstwerk von Karl-Heinz Müller groß geworden und kamen gestern mit dem eigenen Nachwuchs. (jla)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...