Werbung/Ads
Menü

Themen:



Foto: Andreas Kretschel

Stadtrat fordert Tempo 30 auf Schönberger Straße

erschienen am 14.02.2018

Meerane. Auf der Schönberger Straße in Meerane geht es Richtung Friedhof leicht bergauf. Kein Wunder, dass da so mancher Autofahrer etwas mehr Gas gibt. Das kann jedoch gefährlich werden. Denn die Straße ist zwar erst vor zwei Jahren ausgebaut, dabei aber auch verengt worden. Stadtrat Uwe Horn (Freie Wähler) wohnt an der Schönberger Straße. Er fordert, dass dort Tempo 30 festgelegt wird.

Horn hat sein Anliegen bereits der Meeraner Stadtverwaltung vorgelegt. Eine Rückmeldung habe er noch nicht bekommen. "Ich bin guter Dinge, dass wir da noch etwas erreichen werden", sagt er. Eine Antwort aus dem Rathaus auf eine Presseanfrage offenbart jedoch etwas anderes. "Die Schönberger Straße stellt keinen Unfallschwerpunkt dar. Für sie gilt weiterhin die Höchstgeschwindigkeit 50 Kilometer pro Stunde", sagt Stadtsprecherin Heike Hönsch. Man habe zudem Rücksprache mit dem Glauchauer Polizeirevier gehalten. Die Polizei hätte ebenfalls bestätigt, dass es auf der Straße keine geschwindigkeitsbedingten Auffälligkeiten gebe.

Uwe Horn ist in diesem Punkt anderer Meinung. Er könne mehrere Beispiele von Unfällen auf der Schönberger Straße nennen. Zuletzt habe es an einem Adventssonntag vergangenen Jahres dort geknallt. Zweimal war er in den 90er-Jahren sogar selbst in einen Verkehrsunfall verwickelt. "Meine beiden Autos hatten damals jeweils einen Totalschaden", sagt der Stadtrat. Die Suche im Archiv der "Freien Presse" zeigt einen Auffahrunfall aus dem Jahr 2006 an, der einen Schaden von 10.000 Euro verursacht hat.

Der Meeraner Stadtrat hat zudem die Anwohner im Blick. "Wenn Kinder und Erwachsene aus der Haustür treten, wäre es bei der engen Straße auch besser, die Autos würden langsamer fahren", sagt er. Durch das gewachsene Wohngebiet an der Waldstraße habe der Verkehr zugenommen. Jörg Hilbert, ebenfalls Anwohner, stimmt Uwe Horn zu. "Die Leute fahren hier so schnell die Straße entlang, dass ich manchmal richtige Probleme habe, aus meiner Einfahrt herauszukommen", sagt Hilbert. Ändern wird sich daran wohl aber vorerst nichts. (tgo)

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 05.02.2018
Niko Mutschmann
Wohnungsbrand in Schneeberg

Bei einem Wohnungsbrand in Schneeberg sind am Montagabend zwei Menschen verletzt worden. Sie kamen ersten Angaben nach mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. ... Galerie anschauen

 
  • 05.02.2018
Ellen Liebner
Zwei Tote bei Brand in Plauen

Zwei Menschen sind am Montag bei einem Brand an der Dürerstraße in einem Mehrfamilienhaus in Plauen ums Leben gekommen. Vier weitere wurden verletzt, einer von ihnen schwer. ? ... Galerie anschauen

 
  • 30.01.2018
Mike Müller
Transporter prallt auf Schilderwagen

Mehr als 50.000 Euro Schaden sind am Dienstagmittag bei einem Unfall auf der A4 nahe der Anschlussstelle Meerane entstanden. ... Galerie anschauen

 
  • 25.01.2018
Ralph Köhler
Trabantausstellung in Zwickau zieht nach Meerane

Der Verein Intertrab räumt die Halle an der Uhdestraße. Die Exponate werden vorübergehend im Horchmuseum eingelagert. ... Galerie anschauen


 
 
 
Wetteraussichten für Glauchau
Mi

3 °C
Do

2 °C
Fr

2 °C
Sa

2 °C
So

-4 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Glauchau und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Glauchau

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Online Beilagen

Partystimmung auf Knopfdruck - bei MediMax.

Unsere aktuellen Angebote - auf einen Klick...

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

08371 Glauchau
Paul-Geipel-Straße 1
Telefon: 03763 79120
Öffnungszeiten:
Mo./Di./Do. 9.00 - 13.00 Uhr u. 14.00 - 17.30 Uhr
Mi./Fr. 9.00 - 13.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm