St. Egidien: Kellerbrand - 13 Menschen in Sicherheit gebracht

St. Egidien. Wegen eines Kellerbrands in einem Mehrfamilienhaus auf der Schulstraße in St. Egidien sind in der Nacht zum Samstag 10 Menschen in Sicherheit gebracht worden. Fünf Bewohner kamen wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.

Das Feuer war gegen 3.40 Uhr gemeldet worden und gegen 5 Uhr gelöscht. Im betroffenen Keller selbst wurde ein 25-Jähriger aufgegriffen, der 1,54 Promille Alkohol intus hatte und psychisch verwirrt war. Die Polizei nahm den Mann vorläufig fest, wogegen er sich heftig zur Wehr setzte. Es handelt sich nach Polizeiangaben nicht um einen Mieter des vom Brand betroffenen Hauses.
Der Mann wurde in eine psychiatrische Einrichtung gebracht. Ob er für das Feuer verantwortlich ist, müssen die Ermittlungen zeigen, die bereits aufgenommen wurden. Zum Brandschaden können noch keine Angaben gemacht werden. Das Haus ist derzeit nicht bewohnbar. Neben dem Rettungsdienst waren die Feuerwehren aus St. Egidien, Lichtenstein und die Berufsfeuerwehr Zwickau im Einsatz. (fp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...