Trabis parken am Museum

Mandy und Tino Schmidt aus Mülsen waren jetzt zusammen mit anderen Trabant-Enthusiasten im Rahmen der Trabi-Tour im Hohenstein-Ernstthaler Textil- und Rennsportmuseum zu Besuch. Dort schauten sie die Sachsenring-Ausstellung an, nachdem das Thema Textilien bereits beim Stopp im Textilmuseum Crimmitschau abgearbeitet wurde. Insgesamt 20 "Rennpappen" sind bei der Tour dabei, die am Sonntag begonnen hat und bis Freitag dauert. Die Teilnehmer haben sich dafür in der Jugendherberge Colditz einquartiert und starten von dort aus ihre Tagestouren innerhalb Sachsens. "Bisher haben alle Trabis durchgehalten", sagte Tino Schmidt während des Aufenthalts im Museum. Von Hohenstein-Ernstthal aus ging es dann zurück nach Colditz. Am Steuer saß Mandy Schmidt, während ihr Mann die Navigation übernahm. "Wir entscheiden früh, wer fahren darf", sagte Mandy Schmidt. Die Trabi-Tour findet einmal jährlich statt. Die Teilnehmer aus ganz Deutschland treffen sich dabei immer an unterschiedlichen Orten. (mpf)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...