Was schenken Sie heute Ihren Liebsten?

Der 14. Februar ist der Tag der Liebenden. Das zeigt man seinem Partner auch. Dabei hält es jedes Paar etwas anders. Es gibt die Klassiker, es gibt die etwas Ausgefallenen und die, für die dieser Tag ein ganz gewöhnlicher ist.

Max Kappler (20), der Motorrad-Rennfahrer aus Oberlungwitz, hat verraten, was er seiner Freundin Caro heute schenkt. "Sie bekommt ein Kissen mit persönlichem Spruch darauf und eine Schachtel Pralinen", sagt der Sportler.

Debora Oltersdorf (24) hat im Dezember ihre Freundin Nadine geheiratet. "Ich habe ein Foto-Shooting gemacht, werde meine Frau mit schönen Bildern von mir überraschen. Aber es sollte 365 Tage im Jahr Valentinstag sein", sagt sie.

Frank Haupt (59) ist der Ortsvorsteher von Langenchursdorf. Er gesteht: "Der Einfallreichste bin ich nicht. Im vergangenen Jahr hat meine Andrea einen großen Blumenstrauß bekommen. Das wird auch dieses Mal wieder so sein."

Susan Löffler (36), Vorsitzende des Fördervereins "Kleine Galerie", schenkt ihrem Mann nichts: "Wir versuchen uns jeden Tag zu zeigen, wie lieb wir uns haben." Zeit zu zweit gibt es dann in der kommenden Woche im Skiurlaub.

Henry Kreul (56), Mitarbeiter im Karl-May-Haus Hohenstein-Ernstthal, hat den Valentinstag vorgezogen: "Ich habe meine Frau am letzten Freitag zu einer Buchlesung mit Daniel Kehlmann nach Leipzig eingeladen. War Weltklasse."

Kerstin Lauer (47), Reisekauffrau in Hohenstein-Ernstthal, hat heute vor 21 Jahren ihren heutigen Mann kennengelernt: "Da ist der 14. Februar natürlich ein ganz besonderer Tag. Mein Mann bekommt ein kleines Fläschlein Parfüm."

Astrid Peiker (46), Chefin der Brauerei Gersdorf, musste umdisponieren. Weil ihr Partner krank ist, kann der Gutschein für ein romantisches Essen nicht eingelöst werden: "Jetzt gibt es warmes Bockbier und Hühnersuppe."

Udo Zilly (52), Stadtrat in Hohenstein-Ernstthal, ist mit seiner Frau gerade im Skiurlaub am Großvenediger in Österreich. "Bei uns gibt es ein Candle-Light- Dinner. Und ich werde heute besonders nett zu meiner Frau sein", verspricht er.

Mario Schubert (47) schenkt seiner Frau einen klassischen Strauß Rosen. "Keine Giftpflanze", sagt er. Für 2019 hat er schon einen Plan. Er will bis dahin für seine Frau einen neuen Krimi schreiben. Der Arbeitstitel: "Valentins-Mord".

Heiko Fröhlich (57), der Präsident des VfL 05 Hohenstein-Ernstthal, hat für seine Frau Monika eine ganz besondere Überraschung. "Ich werde heute kein Wort über Fußball und Futsal verlieren", kündigt er an. Aber es ist Skepsis angesagt.

Ulrich Weber (57), Bauamtsleiter in Hohenstein-Ernstthal, verrät: "Seit mehr als 30 Jahren mache ich meiner Frau am Valentinstag eine Freude. Heute Abend allerdings ist sie zum Sportkurs und muss auf ihre Überraschung warten."

Ute Prüstel (51), Inhaberin des Bioladens in der Stadtpassage in Hohenstein-Ernstthal, hat dieses Jahr Silberhochzeit. Ihr Mann ist zur Zeit zur Kur. Ihr Rezept: "Für uns ist wichtig, dass wir uns auch so jeden Tag sagen, dass wir uns lieben."

Juliane Günther (38), Dressurreiterin aus Oberlungwitz, wird ihrem Mann Pralinen schenken. "Der Tag hat für uns nicht allzuviel Bedeutung", sagt sie. Wichtiger ist der zehnte Hochzeitstag im Juni. Da gibt es ein größeres Geschenk.

Siegfried Otto Hüttengrund (67), der bekannte Künstler, sagt: "Man kommt ja nicht drumrum um diesen Tag. Ich werde meiner Frau der Form halber einen Strauß Blumen kaufen. Und ich muss sie pflegen, sie liegt mit einer Grippe flach."

Erik Seidel (53), Bürgermeister von Gersdorf, findet den heutigen Tag zu kommerziell. "Vielleicht gibt es eine Kleinigkeit", sagt er. Ihm sind gemeinsame Erlebnisse wichtiger. Zuletzt waren sie beim Beatles-Musical in Chemnitz.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...