Werbung/Ads
Menü

Themen:

Vivien Kretzschmar (dritte von links) beim Erzistar-Contest in Zschopau im August des zurückliegenden Jahres.

Foto: Christof HeydenBild 1 / 2

Wie der Erzi-Star die Welt verändern will

Für Vivien Kretzschmar und ihre Gesangskarriere ging es im zurückliegenden Jahr steil bergauf. Trotz Wettbewerbserfolg hat die 19-Jährige Abiturientin ganz bodenständige Pläne.

Von Joseph Wenzel
erschienen am 14.04.2018

Hohenstein-Ernstthal. Eigentlich müsste Vivien Kretzschmar gerade über ihren Schulbüchern sitzen und für das Abitur büffeln. In knapp sechs Wochen stehen für die 19-jährige Schülerin die Abschlussprüfungen an der Chemnitzer Fortis-Akademie an. Doch die junge Frau aus Wüstenbrand hat eine große Leidenschaft: das Singen. Deshalb bereitet sie parallel zur Abi-Prüfung einen Auftritt für das Hohenstein-Ernstthaler Frühlingsfest vor. 14Uhr steht sie am Sonntag auf der Bühne - mit im Gepäck hat sie ihre vor kurzem veröffentlichte erste Single.

Große Auftritte sind kein Neuland für die 19-Jährige. Bereits im zurückliegenden Jahr nahm die Schülerin an der Casting-Show "Deutschland sucht den Superstar" teil und kam in den Recall. Dann das bittere Aus; doch für die Abiturientin kein Grund aufzugeben. Im August desselben Jahres nahm sie am Erzi-Star-Contest teil und konnte ihre Rivalinnen von der Bühne singen. Starallüren sind der Wüstenbranderin aber fremd geblieben. "Die Musik ist mein Leben. Mit ihr kann ich Gefühle wie Wut, Trauer und Freude ausdrücken", erklärt die Sängerin.

Doch statt sich nur auf ihre Karriere zu konzentrieren, möchte die 19-Jährige nach dem Abitur erst einmal einen "ordentlichen Beruf" erlernen, wie sie sagt. Grundschullehrerin für Deutsch, Englisch und Musik hat sie sich vorgenommen. Am liebsten würde sie an der TU Chemnitz studieren, denn da könne sie in der Region, bei den Freunden und der Familie bleiben. Diese haben sie während ihrer ganzen bisherigen Karriere unterstützt. "Im Finale des Erzi-Star-Contests standen gut 30Leute, die mich mit bedruckten T-Shirts und Bannern anfeuerten, vor der Bühne. Das war mein absoluter Karriere-Höhepunkt bisher", sagt Kretzschmar und lacht.

Freundschaft ist auch eines der zentralen Themen in den Liedern der jungen Sängerin. Mit elf Jahren begann sie Gesangsunterricht zu nehmen und bekam von ihrer Lehrerin ein Talent bescheinigt. Heute singt sie am liebsten Helene Fischer, Christina Aguilera und Sunrise Avenue. Vor kurzem nun brachte sie ihre erste eigene Single heraus. Zum Videodreh ging es auf das Schlettauer Schloss und nach Lichtenstein in die Miniwelt. "Über hundert Mal musste ich während des Drehs den Song ansingen, danach konnte ich mich selber nicht mehr hören", erinnert sich die 19-Jährige.

"Das ist ein Wunder" heißt nun der fertige Song, der das Abrackern auf Arbeit und das Posieren in den sozialen Netzwerken kritisiert. "Es ist doch egal, ob man drei Millionen Likes auf Facebook bekommt, oder nur fünf. Die richtigen Freunde sind dann für dich da, wenn es dir schlecht geht", sagt die Erzi-Star-Gewinnerin. Ihre Musik begreift sie als ein Mittel, um den Menschen dafür ein wenig die Augen zu öffnen. "Seht und merkt, was ihr selber ändern könnt", beschreibt Kretzschmar die Botschaft ihres Songs. Wenn diese Parole im Ohr hängen bleibt, dann fangen die Menschen auch an, darüber sich darüber Gedanken zu machen, wie man die Welt ein Stück verbessern könnte.

Nach dem Stress im ersten Jahr als Erzi-Star hat auch Vivienne Kretzschmar einen Punkt auf der Agenda, den sie sich fest vorgenommen hat: Wieder mehr für ihre Liebsten da zu sein. "Nach dem Abi ist erst einmal eine Pause angesetzt", so die 19-Jährige. Aber bereits im Juni steht wieder ein volles Bühnenprogramm an.

 
Seite 1 von 2
Wie der Erzi-Star die Welt verändern will
Das ist auf der Bühne los:
 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 19.04.2018
Uwe Mann
Ende einer Ära: Abschied von Ingrid Mössinger

Am Freitag macht Chemnitz sie zur Ehrenbürgerin: Ingrid Mössinger. Die Museumschefin geht. Nach fast 22?Jahren. ... Galerie anschauen

 
  • 18.04.2018
Harry Härtel
Großrazzia: Auch Bordelle in Chemnitz und Zwickau durchsucht

Bei einer bundesweiten Großrazzia der Bundespolizei sind am Mittwochvormittag auch zwei Bordelle in Chemnitz und Zwickau durchsucht worden. ... Galerie anschauen

 
  • 17.04.2018
Christian Charisius
Bilder des Tages (17.04.2018)

Überflieger, Selfie, Löscheinsatz, Brauner Bär, Essensverteilung, Symmetrisch, Drehmoment ... ... Galerie anschauen

 
  • 12.04.2018
Jörg Carstensen
Kritik an Echo für Farid Bang und Kollegah

Berlin (dpa) - Die Antisemitismus-Debatte rund um die Rapper Kollegah und Farid Bang geht auch nach der Echo-Preisverleihung weiter. Die frühere Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland, Charlotte Knobloch, bezeichnete die Auszeichnung als «verheerendes Zeichen». zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
Wetteraussichten für Hohenstein-Ernstthal
Mo

19 °C
Di

18 °C
Mi

13 °C
Do

13 °C
Fr

13 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Hohenstein-Ernstthal

Finden Sie Ihre Wohnung in Hohenstein-Ernstthal

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 

 
 
 
 
Online Beilagen
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09337 Hohenstein-Ernstthal
Dr.-Wilhelm-Külz-Platz 7
Telefon: 03723 6515-0
Öffnungszeiten:
Mo./Di./Do. 10.00 - 13.00 Uhr u. 14.00 - 17.30 Uhr
Mi./Fr. 9.00 - 13.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm