Crimmitschau: Beifahrer überlebt Unfall nicht

Crimmitschau. Zu einem Unfall mit tödlichem Ausgang ist es am Mittwochmorgen auf der S289 zwischen der B93 und dem Crimmitschauer Ortseingang Gablenz in Richtung Crimmitschau gekommen. Aus bislang noch ungeklärter Ursache kam ein Skoda Octavia gegen 6.28 Uhr nach einer Linkskurve von der Fahrbahn ab. Dabei fuhr das Auto nach Ermittlungen der Polizei noch etwa 30 Meter im Straßengraben, parallel zur Straße, und wurde von einer Mauer zur Einfahrt der Gablenzer Kiesgruben gestoppt. 

Entgegen erster Informationen wurde lediglich der 46-jährige Fahrer durch die Feuerwehr, die mit 20 Kräften und vier Fahrzeugen im Einsatz war, herausgeschnitten. Anschließend wurde er mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Laut Polizei versuchte sich der 52-jährige Beifahrer selbst aus dem Skoda zu befreien, starb aufgrund seiner Verletzungen aber an der Unfallstelle. Zur Rettung, Bergung und Unfallaufnahme war die Straße bis 10 Uhr zeitweise voll gesperrt. (fp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...