Werbung/Ads
Menü

Themen:

So soll der Komplex aussehen.

Foto: Skizze: Architekturbüro Bild 1 / 3

Im Werdauer Zentrum drehen sich wieder die Baukräne

Sechs neue Häuser soll ab Frühjahr auf einer Brachfläche am Brühl entstehen. Gedacht sind diese für Senioren. Rund 5 Millionen Euro investiert der Bauherr - kein Unbekannter in Werdau.

Von Uwe Mühlhausen
erschienen am 29.12.2017

Werdau. Vor acht Jahren hat sich zum letzten Mal im Werdauer Zentrum ein Baukran gedreht. Das war bei der Errichtung des Senioren- und Begegnungszentrum am Brühl. Im Dezember 2010 wurde das Objekt eingeweiht. Bauherr war ein Geschäftsmann aus Bad Pyrmont, heute einer der Geschäftsführer der Firma Rehei mit Sitz in Sangerhausen (Sachsen-Anhalt). Jürgen Rehse und seine Geschäftspartnerin Annette Heimrich, die unter anderem in Kelbra am Fuße des Kyffhäusergebirges die Barbarossa-Klinik betreiben, wollen jetzt erneut für reges Baugeschehen im Werdauer Zentrum sorgen und in direkter Nachbarschaft des "Hauses Am Brühl" einen ganzen Neubaukomplex errichten.

Das dafür benötigte rund 2000 Quadratmeter große Grundstück im Bereich Querstraße/Brühl/ Klostergasse hat das Unternehmen bereits erworben. Der Stadtrat hatte dem Verkauf der Fläche bereits auf seiner Sitzung im Dezember 2015 zugestimmt. Der Preis: 83.250 Euro. Hinzu kommen weitere rund 5 Millionen Euro, die der Neubaukomplex kosten wird.

Geplant sind insgesamt sechs zweigeschossige Häuser, die miteinander verbunden sind. In den beiden oberen Etagen sind Wohnungen mit Flächen zwischen 40 und 60 Quadratemetern vorgesehen. Im Erdgeschoss des dem Brühl zugewandten Teiles sollen Ladenflächen entstehen. Gedacht sind die Wohnungen für Senioren, die zugleich die Einrichtungen und Angebote im benachbarten Seniorenpflegeheim beziehungsweise dem gegenüberliegenden Gesundheitszentrum mit nutzen können. Beide Einrichtungen werden ebenfalls von der Firma Rehei betrieben. Der Neubaukomplex und das "Haus am Brühl" sollen mit einem Gang, der über die Querstraße führt, verbunden werden. Unklar ist derzeit noch die Innenhofgestaltung. "Wir überlegen derzeit, ob wir den Bereich überdachen", sagt Jürgen Rehse. Fest steht dagegen, wann mit dem Bau begonnen wird. "Im Frühjahr geht es los. Ein Jahr später soll der Einzug erfolgen. Die ersten Interessenten haben sich bereits angemeldet", sagt der Geschäftsmann. Ihm gehören unter anderem auch zwei Wohnhäuser am Markt 21 und 23, in denen bereits hauptsächlich Senioren wohnen.

Rehses Pläne gehen noch weiter. Er liebäugelt mit einem weiteren innerstädtischen Grundstück, das seit Jahren unbebaut ist, sich an das neuerworbene Areal in Richtung August-Bebel-Straße anschließt und lediglich durch die Klostergasse von diesem getrennt ist. Die Fläche wechselte in der Vergangenheit schon mehrmals den Besitzer. Einer von ihnen wollte beispielsweise nach der Wende auf der Fläche ein Kaufhaus errichten. Verwirklicht wurde keiner der Pläne.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 05.12.2017
BMW
Wie sich die Fußarbeit in Elektroautos wandelt

Brühl (dpa/tmn) - Eine Auto ohne Bremse? Undenkbar. Und doch verspricht Nissan für den neuen Leaf, der Anfang 2018 startet, der Fahrer könne in «bis zu 90 Prozent der Fahrsituationen» auf das Bremspedal verzichten. Dies ermögliche das e-Pedal, das der Hersteller als weltweite Neuheit anpreist. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 30.11.2017
Joel Bissell
Bilder des Tages (30.11.2017)

Abwärts, Singender Weihnachtsbaum, Meisen-Snack, Brückenschlag, Feuerwehreinsatz im Zoo, Gedenken, Brodelnd ... ... Galerie anschauen

 
  • 10.08.2017
Härtelpress
Brand auf dem Chemnitzer Brühl

Auf dem Chemnitzer Brühl ist es am frühen Donnerstagmorgen gegen 2.50 Uhr zu Bränden gekommen. ... Galerie anschauen

 
  • 17.05.2017
Frank Leonhardt
Keine Bierpreisbremse auf dem Oktoberfest

München (dpa) - Die Oktoberfest-Wirte können weiter den Preis für die Maß Bier selbst bestimmen. Nach einer heftigen Debatte ist die von Wiesnchef Josef Schmid (CSU) geplante Bierpreisbremse vom Münchner Stadtrat kassiert worden. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Werdau
Mo

4 °C
Di

4 °C
Mi

8 °C
Do

9 °C
Fr

5 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Werdau und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Werdau

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Online Beilagen
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

08412 Werdau
Markt 32
Telefon: 03761 18960
Öffnungszeiten:
Mo./Di./Do. 9.00 - 13.00 Uhr u. 14.00 - 17.30 Uhr, Mi./Fr. 9.00 - 13.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm