Werbung/Ads
Menü

Themen:

Willkommen im Premium-Angebot der Freien Presse.
aktuelles Angebot
Web + App
Details zum Angebot
 
ab 0,99 €
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Top-Angebot
Digitalabo 1 Monat
Details zum Angebot
 
1,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Angebot
Digitalpaket
Details zum Angebot
 
ab 7,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
  • Samsung Galaxy Tab A 7 geschenkt
Sie sind bereits registriert?

Wie die DDR den roten Terror in Äthiopien unterstützte

Deutschland und Äthiopien liegen 5444 Luftkilometer entfernt, auf dem Landweg sind es 8375 Kilometer. Und dennoch sind sich beide Länder ganz nah, zumindest der Ostteil Deutschlands und was dessen Geschichte ...

erschienen am 08.02.2018

6
Kommentare
6
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
  • 04.03.2018
    12:11 Uhr

    Freigeist14: Die Behauptung,das die DDR die Verwerfungen in der äthiopischen Politik unterstützte ,ist eine bösartige Verleumdung. Anstatt zu beleuchten,wie die kleine DDR angesichts der Hallstein-Doktrin mit Unterstützung von "Volksdemokratien" in der 3.Welt um ehrbare Anerkennung buhlte,wird ihr nun eine Mitschuld an den Verbrechen unterstellt. Während die BRD die Militärdiktatur in Argentinien und das Apartheid-Regime in Südafrika unterstütze wurde die DDR Heimat für Exil-Chilenen und Bildungsland für Vietnamesen. Aber mit solchen Geschichten lässt sich schlecht Negatives "historisch aufzuarbeiten".

    2 4
     
  • 04.03.2018
    09:38 Uhr

    aussaugerges: Herr Tauchsieder!
    Entwedersie sind nach der Wende geboren, dann können sie das nicht verstehen.
    So wie viele BRD Bürger das niemals verstehen und begreifen.

    Das gesammte Gesellschaftssystem war auf Gegenseitigkeit aufgebaut.
    Wenn auf der Autobahn jemand liegen geblieben ist da wurde sofort geholfen.
    Viele Menschen sehnen sich nach der wahren Menschlichkeit zurück.
    Vekrachte Schriftsteller und ähnliche Nestbeschmutzer haben schon viel Geld bekommen,und werden ständig in den Vordergrund gerückt.

    3 0
     
  • 03.03.2018
    18:57 Uhr

    aussaugerges: Wenn Sendungen von solchen Länder gebracht werden, sprechen die Afrikaner in höchsten Tönen von den DDR Unis.

    1 0
     
  • 03.03.2018
    18:27 Uhr

    aussaugerges: Es sind so viele Beiträge im MDR gekommen das können sie Verdreher nicht leugnen.! !

    1 1
     
  • 03.03.2018
    16:38 Uhr

    Tauchsieder: Oh, oh "auss...", was soll man dazu sagen?

    0 1
     

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 22.05.2018
Frank Rumpenhorst
Bilder des Tages (22.05.2018)

Abhängen, Donnerwetter, Kunstsprung, Keine guten Aussichten, Land unter, Sonnenschein in der Hauptstadt, Gestrandeter Wal ... ... Galerie anschauen

 
  • 21.05.2018
Patrick Pleul
Bamf weist in Asyl-Affäre Vertuschungsvorwurf zurück

Berlin(dpa) - In der Affäre um unzulässig ausgestellte Asylbescheide weist das Bundesflüchtlingsamt Vorwürfe zurück, die Aufklärung verschleppt oder etwas vertuscht zu haben. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 21.05.2018
Ralph Köhler
Brand auf Recycling-Gelände in Steinpleis

Steinpleis. Ein Feuer auf dem Gelände eines Entsorgungsbetriebes im Gewerbegebiet im Werdauer Ortsteil Steinpleis hat am Sonntagabend für einen Großeinsatz der Freiwilligen Feuerwehr gesorgt. ... Galerie anschauen

 
  • 19.05.2018
Ralph Köhler/propicture
Zwickau feiert Ballonfest

Zwickau feiert sein nächstes Jubiläumswochenende. Am Freitagabend hat?auf der Rosenwiese das dreitägige Ballonfest begonnen. ? ... Galerie anschauen


 
 
 
Wetteraussichten für Werdau
Mi

21 °C
Do

23 °C
Fr

24 °C
Sa

24 °C
So

°C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Werdau und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Werdau

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

08412 Werdau
Markt 32
Telefon: 03761 18960
Öffnungszeiten:
Mo./Di./Do. 9.00 - 13.00 Uhr u. 14.00 - 17.30 Uhr, Mi./Fr. 9.00 - 13.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm