Die kriselnde Z-Connection

Straßen, Botschafter, ungewöhnliche Orte: Der Journalist Christian Adler begibt sich auf die Spuren seiner Geburtsstadt. "Freie Presse" veröffentlicht einige seiner Berichte. Teil 47: ein Besuch in Zaanstad.

Zwickau/Zaanstad.

Einen Kurzurlaub in Amsterdam habe ich für einen Abstecher in Zwickaus Partnerstadt Zaanstad genutzt. Sie liegt in der Region Zaanstreek nordwestlich der niederländischen Hauptstadt und hat mehr als 150.000 Einwohner. Die Bahn benötigt vom Hauptbahnhof Amsterdam Centraal zehn Minuten bis Zaandam, das sich 1974 mit den Gemeinden Krommenie, Assendelft, Koog aan de Zaan, Westzaan, Wormerveer und Zaandijk zur Stadt Zaanstad zusammenschloss.

Der namensgebende Fluss Zaan ist nur zehn Kilometer lang. Im weiteren Verlauf heißt er Vorzaan und mündet in den Nordseekanal. Der Name Zaan steckt auch in Bezeichnungen wie Zaanhopper (Fähre) und Zaantheater. Das Freiluftmuseum De Zaanse Schaans wird wegen seiner Windmühlen jährlich von hunderttausenden Touristen besucht.

Wer den Bahnhof von Zaandam verlässt, steht direkt in der Fußgängerzone. Auf den ersten Metern gleicht sie Disneyland: Bahnhof, Stadhuis (Rathaus) und das klobige "Inntel"-Hotel haben quietschbunte, verspielte Fassaden, Zäune und Briefkästen wie in Entenhausen. Das verschachtelte Hotel wirkt auf den ersten Blick wie ein Gefüge aus übereinandergestapelten holländischen Häusern.

Der Kanal "Gedempte Gracht" verläuft mittig durch die Einkaufsstraße. Fußgängerbrücken verbinden beide Seiten der Shopping-Meile. Am östlichen Ende der Straße befindet sich die Beatrixbrug - eine für den Schiffsverkehr aufklappbare Straßenbrücke.

Im russischen Viertel tragen die in niederländischer und russischer Sprache ausgeschilderten Straßen Namen wie "Czaar Peterstraat", "Czarinastraat" oder "Tolstoistraat". Zar Peter der Große hielt sich einst in Zaandam auf, um den Schiffsbau zu erlernen. Sein Wohnhaus, das heutige Museum Czaar Peterhuisje an der Straße Krimp, zählt zu den ältesten Holzhäusern in den Niederlanden. Die Stadt huldigt ihrem berühmten Besucher mit einem Denkmal auf dem Platz De Dam und einem Transparent neben dem Museum: "Rusland en Zaanstad, al sinds Czaar Peter verbonden" (Russland und Zaanstad sind Zar Peter verbunden).

Die Partnerschaft der beiden Z-Städte besteht seit 1987. Wie kam es vor dem Mauerfall zu dieser Liaison? Zwickaus Rathaussprecher Mathias Merz teilt mit: "Der damalige Oberbürgermeister Heiner Fischer berichtet in seinen Erinnerungen, dass die Partnerschaft auf einem Vorschlag der Liga für Völkerfreundschaft beruht. Sie war eine Dachorganisation von Freundschaftsgesellschaften und -komitees in der DDR. Aufgabe war die Mitwirkung beim Aufbau und der Pflege zwischenstaatlicher Beziehungen der DDR. Warum die Liga gerade Zwickau und Zaanstad als geeignete Partner ansah, ist uns leider nicht bekannt."

Zwickau weist an den Ortseingängen und auf seiner Homepage auf die Städtepartnerschaft hin. In Neuplanitz gibt es eine Zaanstader Straße. Dagegen hat sich der niederländische Partner entfremdet. Eine Delegation besuchte die Muldestadt letztmals 2009. Laut einer Zwickauer Stadtratsvorlage aus dem Jahr 2012 habe die Bürgermeisterin von Zaanstad "völlig überraschend" erklärt, dass die "offizielle Kooperationsbeziehung" schon seit dem Jahr 2009 beendet sei. Meine schriftliche Anfrage zur Geschichte und zum Status der kriselnden Partnerschaft mit Zwickau blieb unbeantwortet.

In Westsachsen hat man kein Interesse an einer Scheidung. Stadtsprecher Mathias Merz stellt fest: "Zwickau und Zaanstad sind Partnerstädte. Eine formale Kündigung der Partnerschaft durch Zaanstad ist nicht eingegangen und von Zwickauer Seite auch nicht geplant. An den Zwickauer Ortseingängen wurden die Hinweisschilder erneuert, die die Städtepartnerschaften dokumentieren. An den Druckvorlagen hat Zaanstad 2015 aktiv mitgearbeitet." www.zwickautopia.de

www.freiepresse.de/spuren

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...