Werbung/Ads
Menü

Themen:

Andrej Dronov - Generalkonsul

Foto: Ludmila ThieleBild 1 / 4

Fußball-WM: Heimatstolz auch in Zwickau

Viel ist vorher geschrieben und geredet worden über das Turnier in Russland - und um den sportlichen Aspekt ging es dabei oft nur am Rande. Doch wie sehen Menschen mit russischen Wurzeln in Sachsen die Weltmeisterschaft?

Von Ludmila Thiele
erschienen am 14.06.2018

Zwickau. Wenn heute die Fußballweltmeisterschaft in Russland beginnt, dann ist traditionsgemäß zuerst der Gastgeber im Einsatz. Die "Sbornaja" wird um 17 Uhr unserer Zeit im Moskauer Luschniki-Stadion gegen Saudi-Arabien antreten.

Auch der russische Generalkonsul in Leipzig, Andrej Yurevich Dronov (56), fiebert dem Moment entgegen. Er wird die WM am Bildschirm in Leipzig verfolgen. "Während des Turniers bekommen wir keinen Heimaturlaub", sagt Dronov, der bereits mit sechs Jahren aktiv Fußball spielte und heute noch ein glühender Fan ist. Deswegen beneidet er seine Landsleute, die die Spiele in den Stadien erleben können. "Ich finde es fantastisch, dass die WM in Russland ausgetragen wird. Ich freue mich dabei auch für unsere Jungen und Mädchen, die die Fußballweltstars in ihrer Heimat erleben werden, denn so etwas vergisst man nie", sagt der Diplomat, der während seines Dienstes in der Botschaft in Washington mit seiner Mannschaft die Fußball-Meisterschaft der diplomatischen Vertretungen gewann.

Dronov selbst würde nur zu gerne den Argentinier Lionel Messi live erleben, den er für den Besten hält. "Ronaldo ist zweifelsohne ein großer Fußballer, aber Messi ist ein Fußball-Genie. Und es ist ein großer Unterschied zwischen Genie und Superstar", sagt der Generalkonsul, der bei seiner Amtseinführung als Generalkonsul für Sachsen und Thüringen im vorigen Jahr versprochen hatte, sich für gute deutsch-russische Beziehungen einzusetzen.

Wie er die Chancen der Russen und der Deutschen bei der WM einschätzt? Dronov schmunzelt. "Wunschdenken wäre ein Finale Russland gegen Deutschland, das im Elfmeterschießen entschieden wird. Besser für die eigene Gesundheit wäre aber vielleicht doch, dass die eigene Mannschaft nicht ganz so lange dabei bleibt. Da könnte man die WM dann vielleicht etwas entspannter verfolgen. Obwohl wir in diesem Fall natürlich weiter für Deutschland mitfiebern würden."

Was dem Generalkonsul versagt bleibt - ein Urlaub während der WM - ist für die russische Ballerina und Ballettmeisterin Ekaterina Tumanova schon längst beschlossene Sache. Sie fliegt am 1. Juli in ihre Heimatstadt. "Ich glaube, die Menschen werden sich in Moskau verlieben, weil die Stadt so wunderschön ist. Ich hoffe, dass sie nach der WM vielleicht ein ganz anderes Bild von Russland und meinen Landsleuten haben werden", sagt die Moskauerin, die seit 1996 in Deutschland und seit 2010 in Zwickau lebt und arbeitet. Sie bleibt bis zum 16. Juli in der russischen Hauptstadt. "Das heißt, ich werde dort das Finale miterleben", sagt Tumanova, die in diesem Monat ihre Tanzkarriere beendet, dem Theater Plauen-Zwickau aber weiter als Choreografin erhalten bleibt.

Der 29-jährige Arthur Stroh kam 2004 mit seinen Eltern aus Jekaterinburg nach Zwickau. "Ich freue mich sehr über die Weltmeisterschaft, da die Russen dabei ihre in Vergessenheit geratene Gastfreundlichkeit zeigen können. Ich freue mich auch über meine Heimatstadt, wo durch den Stadionumbau eine sehr gute Infrastruktur entstanden ist. Ich werde sowohl die russische als auch die deutsche Mannschaft verfolgen, wobei ich keine von beiden favorisiere. Mal sehen, wie lange sie durchhalten", sagt der junge Familienvater, der als Technischer Verkäufer arbeitet.

In Vera Wesnins alter Heimat, der sibirischen Großstadt Novosibirsk, werden zwar keine WM-Spiele ausgetragen, dennoch freut sich die Zwickauerin sehr über die WM. "Ich finde zwar, dass es dabei um Sport gehen sollte, und nicht darum, wo sie stattfindet. Es freut mich aber, dass die Menschen aus aller Welt die Möglichkeit haben werden, meine Heimat kennenzulernen und sie mit neuem Blick ohne Vorurteile und Klischees zu sehen." Sie selbst sei keine Fußballexpertin, ihr Mann meine allerdings, dass für die russische Mannschaft das letzte Gruppenspiel am 25. Juni gegen Uruguay auch das letzte Spiel dieser WM sein werde. "Die Deutschen können sich vielleicht über das Viertelfinale freuen", so die Lehrerin an der Achatschule in St. Egidien, die seit 2003 in Zwickau lebt.

 
Seite 1 von 2
Fußball-WM: Heimatstolz auch in Zwickau
Komplettes Public Viewing im Brauhaus und VIP-Plätze im Filmpalast
 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 24.06.2018
Alastair Grant
Fußball-WM 2018: Bilder des Tages

«Hurricane»Englands Kaptän Harry Kane führte die «Three Lions» zum souveränen 6:1-Sieg im Spiel gegen die chancenlosen Panamaer. Foto. Antonio Calanni/AP Foto: Antonio Calanni24.06.2018 (dpa) ... Galerie anschauen

 
  • 24.06.2018
Joel Marklund
Bilder des Tages (24.06.2018)

Ruhe, bitte!, Fuck Racism!, Wahlen in der Türkei, Schawuot-Fest, Weiße Nacht in St. Petersburg, Hotdog-Bus, Historisch ... ... Galerie anschauen

 
  • 24.06.2018
Andreas Gebert
Nach Kroos' Kunststück «durchs Turnier reiten»

Watutinki (dpa) - In Endlosschleife flimmerte das Kroos-artige Tor auf dem Nachtflug nach Moskau und dem anschließenden Familientag über die Smartphones der mit Glückshormonen gefluteten deutschen Spieler. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 23.06.2018
Andreas Gebert
Deutschland nach 2:1 gegen Schweden wieder im WM-Rennen

Sotschi (dpa) - In einer Mischung aus Freude und Erleichterung sanken die deutschen Spieler zu Boden, Bundestrainer Joachim Löw und Teammanager Oliver Bierhoff fielen sich um den Hals. Mit großer Hingabe und einem Last-Minute-Tor von Toni Kroos hat sich der Weltmeister ins WM-Rennen zurückgekämpft. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
Wetteraussichten für Zwickau
So

16 °C
Mo

18 °C
Di

22 °C
Mi

23 °C
Do

19 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Zwickau und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Zwickau

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Online Beilagen
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

08056 Zwickau
Hauptstraße 13
Telefon: 0375 5490
Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 9.00 - 17.30 Uhr, Sa. 9.00 - 11.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm