Werbung/Ads
Menü

Themen:

Minister Roland Wöller (Vierter von links) im Gespräch mit Bürgermeistern und Verantwortungsträgern aus dem Landkreis Zwickau.

Foto: Andreas Wohland

Innenminister Wöller sammelt Eindrücke

Im Rahmen seiner Sachsen-Rundreise stattet der neue Amtsinhaber dem Landkreis Zwickau einen Besuch ab.

Von Michael Stellner
erschienen am 17.04.2018

Werdau/Zwickau. Das Wichtigste kommt zum Schluss: Aufstellen für das Gruppenfoto, das später auf Twitter gepostet werden soll. Die eingeladenen Bürgermeister und der Kreisbrandmeister gruppieren sich um Innenminister Roland Wöller (CDU). Gemeinsam mit seinem Parteifreund, dem Landtagsabgeordneten Jan Löffler, dirigiert er die Fotografen. Handys werden herumgereicht. "Ihr wisst doch, wie es ist", ruft einer, "wenn's nicht auf Social Media landet, hat es nicht stattgefunden." Alle lachen. Aber was hat eigentlich stattgefunden?

Zwei Stunden haben Wöller und Kommunalpolitiker in der Stabsstelle des Katastrophenschutzes zusammengesessen, im dritten Stock des Werdauer Landratsamtes. Sie haben über Gemeindefinanzen gesprochen, die doppische Haushaltsführung, die Entwicklung von Brachflächen, die Finanzierung der Feuerwehren. Wöller hört sich die Schilderungen der Bürgermeister an, verspricht ihnen aber nichts. Er zitiert lieber die Gegenargumente der Staatsregierung und sagt am Ende, man sei auf einem guten Weg. Wöller bezeichnet das Zusammentreffen im anschließend anberaumten Pressegespräch als Informationsbesuch. Es gehe darum, mit dem ländlichen Raum ins Gespräch zu kommen. "Den größten Teil Sachsens kenne ich nur aus Akten, und das will ich ändern", sagt der Minister.

Dann kommt er auf die Feuerwehren zu sprechen und lobt den Freistaat dafür, zusätzliches Geld ausgeben zu wollen. Neben den für 2018 geplanten 21 Millionen Euro Investitionsförderung werde man in den kommenden Tagen weitere 19 Millionen Euro bereitstellen. Auf die Einwohnerzahl gerechnet habe Sachsen schon vorher doppelt so viel Geld ausgegeben wie Bayern und Baden-Württemberg. "Und das verdoppeln wir jetzt noch einmal", sagt Wöller. Aber wieso eigentlich? Ist in Sachsen so viel höherer Anschaffungsbedarf? Nein, so dürfe man das nicht sehen. "Das war doch nur ein Beispiel", sagt Wöller. Es habe zeigen sollen, wie wichtig dem Freistaat die Feuerwehren sind.

Wenige Stunden, nachdem sich die Runde zerstreut hat, postet das Innenministerium ein Gruppenbild aller Teilnehmer auf Twitter. Wöller wird mit dem Satz zitiert: "Ich nehme aus den Gesprächen viele Eindrücke wieder mit nach Dresden." Nur ein Nutzer drückt auf "gefällt mir". Es ist der Twitter-Auftritt der Sächsischen Staatskanzlei.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 25.04.2018
Bodo Schackow
Deutschland trägt Kippa: Gemeinsam gegen Judenfeindlichkeit

Berlin (dpa) - Als Zeichen gegen den Antisemitismus sind in mehreren deutschen Städten Menschen mit der traditionellen jüdischen Kopfbedeckung, der Kippa, auf die Straße gegangen. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 25.04.2018
Thomas Geiger
Die Neuheiten von der Peking Motor Show

Peking (dpa/tmn) - Er ist groß und ragt hoch über die Masse, er ist auffällig und funkelt innen in Roségold wie ein Schmuckkästchen. Wenn es ein Auto gibt, das die Trends auf dem chinesischen Markt vereint, dann ist es der Vision Mercedes-Maybach Ultimate Luxury. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 19.04.2018
Uwe Mann
Ende einer Ära: Abschied von Ingrid Mössinger

Am Freitag macht Chemnitz sie zur Ehrenbürgerin: Ingrid Mössinger. Die Museumschefin geht. Nach fast 22?Jahren. ... Galerie anschauen

 
  • 18.04.2018
Mario Ulbrich
Leichenfund in Aue

Im Bereich der Erdmann-Kircheis-Straße in Aue ist am Mittwochvormittag eine Leiche gefunden worden. ... Galerie anschauen


 
 
 
Wetteraussichten für Zwickau
Fr

18 °C
Sa

21 °C
So

24 °C
Mo

15 °C
Di

16 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Zwickau und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Zwickau

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Online Beilagen
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

08056 Zwickau
Hauptstraße 13
Telefon: 0375 5490
Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 9.00 - 17.30 Uhr, Sa. 9.00 - 11.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm