Metall-Gewerkschaft: Ära der 38-Stunden-Woche ist vorbei

Gut 3000 Mitarbeiter von VW Sachsen, des VW-Bildungsinstituts und von Automobilzulieferern der Region sind gestern in den Warnstreik getreten. Ihre Forderungen sind nicht neu: wenigerArbeitszeit und mehr Lohn.

1Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 0
    1
    SMer
    27.03.2018

    Auf 92% der Arbeitszeit runter gehen, aber 6% mehr vom jetzigen Lohn. Also Steigerung von 13,1%. Hut ab! Bei der Branche, der es am Besten geht in der Region! Dreist, unverschämt oder sich für fremde Karren instrumentalisieren lassen?! Sehr gut verdienen und am lautesten Jammern.. Vereinbarkeit mit Familie bei 38 Stunden? Ein Traum für den Großteil! Über den Tellerrand hinausschauen



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...