Werbung/Ads
Menü

Themen:



Foto: Härtelpress

Schwarzarbeit und Steuerhinterziehung: Razzien mit Schwerpunkt Zwickau

Sie sollten für Sicherheit in Asylheimen sorgen und betrogen dabei Sozialkassen und Fiskus: Gegen ein Netzwerk aus der Wach- und Sicherheitsbranche werden schwere Vorwürfe erhoben. Der Schaden geht in die Millionen. Schwerpunkt der Ermittlungen ist Zwickau. Zwei Tatverdächtige wurden festgenommen.

erschienen am 12.07.2017

Zwickau. Mehr als 450 Beamte von Zoll und Steuerfahndung haben am Mittwoch in sieben Bundesländern 48 Objekte Wohnungen und Geschäftsräume durchsucht. Die Maßnahmen richten sich laut Ermittlern gegen 20 Beschuldigte, die in organisierter Form Schwarzarbeit und Steuerhinterziehung im Wach- und Sicherheitsgewerbe betrieben haben sollen. Der Schwerpunkt der Maßnahmen lag den Angaben nach in Zwickau. Zwei 39-jährige Männer wurden aufgrund von Haftbefehlen festgenommen. Der Haftrichter am Amtsgericht Zwickau verhängte U-Haft gegen beide Beschuldigten.

Den Tatverdächtigen wird Vorenthalten und Veruntreuen von Lohn sowie Steuerhinterziehung vorgeworfen. Sie sollen mit Schwarzarbeitern in Asylbewerberunterkünften tätig gewesen sein. Zur Verschleierung der Schwarzarbeit wurden unter den beteiligten Firmen nach bisherigen Ermittlungen Scheinrechnungen gestellt und damit innerhalb von Umsatzsteuervoranmeldungen hohe Geldbeträge vom Fiskus erschwindelt. Damit entstand den Sozialkassen und dem Fiskus zwischen 2015 bis 2017 nach aktuellen Schätzungen ein Schaden in Höhe von rund zwei Millionen Euro.

Ausgangspunkt der Ermittlungen waren mehrere Kontrollen im Wach- und Sicherheitsgewerbe im Raum Kassel. Sie ergaben Unregelmäßigkeiten bei einer Sicherheitsfirma aus Zwickau. Die weiteren Ermittlungen erhärteten den Verdacht. Bei den heutigen Durchsuchungen stellten die Beamten umfangreiches Beweismaterial sicher, darunter Computer und Mobiltelefone. Außerdem wurden drei Schusswaffen, Munition, ein Bolzenschussgerät, zwei Schreckschusswaffen, zwei Schlagringe, rund 835.000 EUR Bargeld und zwei hochwertige Autos sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an. (fp)

 

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 18.09.2017
Thomas Frey
Wie werde ich Anwärter/in beim Zoll?

Koblenz (dpa/tmn) - Kontrollen am Flughafen oder Bekämpfung von Drogenschmuggel: Wer den Begriff Zoll hört, dem kommen häufig solche Bilder in den Sinn. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 12.09.2017
Ralph Köhler
Zwickau: Mann auf Dach - Retter im Einsatz

Ein Mann auf dem Dach des Verwaltungszentrums in Zwickau-Marienthal hat am Dienstag zu einem Polizei- und Feuerwehreinsatz geführt. ... Galerie anschauen

 
  • 08.09.2017
Ralph Köhler
Imbiss in Zwckau ausgebrannt

Ein Imbiss vor dem Poco-Markt in Zwickau ist am Donnerstagabend ein Raub der Flammen geworden. ... Galerie anschauen

 
  • 24.08.2017
Ralph Köhler
Sperrung im Zwickauer Zentrum wegen herrenlosen Koffers

Wegen eines herrenlosen Koffers ist am Donnerstagnachmittag der Bereich um das Schumanndenkmal in Zwickau gesperrt worden. ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Zwickau
Mi

17 °C
Do

18 °C
Fr

20 °C
Sa

19 °C
So

19 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
Wahlomat zur Bundestagswahl
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Zwickau und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Zwickau

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

08056 Zwickau
Hauptstraße 13
Telefon: 0375 5490
Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 9.00 - 17.30 Uhr, Sa. 9.00 - 11.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm