Spenden helfen Kindern mit Handicap

In der Aktion "Leser helfen" geht es um Spenden für den Verein "Lebenshilfe Westsachsen", der Kinder mit Handicap bei ihrem Start ins Leben fördert. Die Stiftung Kinderhilfe stellt dafür 2100 Euro bereit.

Zwickau.

Die Damm-Rumpf-Hering-Vermögensverwaltung hat vor zehn Jahren die Stiftung Kinderhilfe gegründet. "Seither haben wir bereits etwa eine Viertelmillion Euro in Projekte in der Region gesteckt", sagt Stiftungsvorstand Marco Rumpf. "Wir können beklagen, dass zu wenig Geld für wichtige Angebote da ist. Wir können aber auch etwas dafür tun, dass Geld dafür bereitgestellt werden kann. Das tun wir mit der Stiftung, und das tut auch die ,Freie Presse' mit ihrer Aktion ,Leser helfen'", sagt er. "Deshalb unterstützen wir die Aktion."

Die Damm-Rumpf-Hering-Stiftung Kinderhilfe stellt 2100 Euro für die Lebenshilfe Westsachsen bereit. Für das Geld sollen Fördermaterialien gekauft werden, für die die Mittel, die der Verein von Krankenkassen und Sozialämtern bekommt, nicht ausreichen. Finanziert werden soll davon beispielsweise das Material für einen speziellen Test. "Bei diesem geht es um das frühzeitige Erkennen von Verzögerungen in der Wahrnehmung von Kindern", sagt Monika Uhlmann vom Stiftungsvorstand. "Wenn diese Verzögerungen frühzeitig diagnostiziert werden, können die Kinder ganz gezielt gefördert werden. Mit der frühkindlichen Entwicklung werden schließlich wichtige Weichen für die weitere Entwicklung gestellt."

Auch der Kauf anderer Materia- lien, die auf der Wunschliste der Therapeuten der Lebenshilfe Westsachsen stehen, kann von der Spende finanziert werden. "Es ist wichtig, dass die Kinder zum Sprechen animiert werden", sagt Monika Uhlmann. Deshalb wird von dem Geld auch alles Nötige für einen Sprachentwicklungstest angeschafft, der bei Kindern mit Hörschädigung, geistiger Behinderung, Autismus oder sensorischer Behinderung zur Anwendung kommt. Spezielles Spielzeug, das zum Zuhören, Erkennen und Sprechen animiert, kann die Lebenshilfe ebenfalls kaufen.

"Wir finden es gut, dass bei der Aktion ,Leser helfen' wie bei unserer Stiftung das Gespendete eins zu eins bei den Hilfsbedürftigen ankommt, und das damit Projekte in der Re- gion unterstützt werden. Das Geld wird in die Zukunft von Kindern investiert. Ich denke, da ist es gut angelegt", sagt Marco Rumpf.

Im Internet können Sie weitere Informationen über das Projekt erhalten. Zugleich haben Sie die Möglichkeit, Ihre Spenden direkt für das jeweilige Projekt zu überweisen. www.freiepresse.de/leserhelfen

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...