Zwickau ist Tour-Station

Der Projekt "7.0 - Tour de Berlin" hat auf seiner Reise von Radolfzell (Baden-Württemberg) in die Bundeshauptstadt Berlin gestern das Etappenziel Zwickau erreicht. Auch hier war eine geführte Radwanderung organisiert worden, die am späten Nachmittag am Rathaus startete und über zirka 15 Kilometer führte. Jeder Teilnehmer musste eine Gebühr von 7 Euro entrichten. Die hiesige Sparkasse als Tour-Pate verpflichtete sich, die Summe der Startgelder am Ende zu verdoppeln. Bei "7.0 - Tour de Berlin" handelt es sich um eine Benefizaktion, von der auch das Wolfgang-Lötzsch-Nachwuchsteam des ESV Lok Zwickau profitiert. Die Tour begann am 5. August und wird am Freitag Berlin erreichen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...