Werbung/Ads
Menü
Willkommen im Premium-Angebot der Freien Presse.
aktuelles Angebot
Web + App
Details zum Angebot
 
ab 0,99 €
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Top-Angebot
Digitalabo 1 Monat
Details zum Angebot
 
1,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Angebot
Digitalpaket
Details zum Angebot
 
ab 7,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
  • Samsung Galaxy Tab A 7 geschenkt
Sie sind bereits registriert?

Grüne steuern auf "Jamaika" zu

Koalitionspoker mit offenem Ausgang: In Schleswig-Holstein laufen zur Zeit die Gespräche über mögliche Regierungskoalitionen. Auch in Nordrhein-Westfalen werden nach der Abwahl der bisherigen rot-grünen ...

erschienen am 18.05.2017

11

Lesen Sie auch

Kommentare
11
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
  • 20.05.2017
    12:32 Uhr

    Blackadder: @ interessierte : Sie können sich das echt nicht vorstellen, das es hier vor Ort Einheimische gibt, die nicht ihrer Meinung sind,was ?

    4 1
     
  • 20.05.2017
    11:22 Uhr

    Interessierte: Herr/Frau Blackadder gehört auch zu den Menschen , die uns vorschreiben , wie wir zu denken haben ...

    2 4
     
  • 20.05.2017
    10:25 Uhr

    Blackadder: @ tauchsieder : Sie können keine Politiker oder Parteien zwingen mit einer anderen Partei zu koalieren ,wenn sie deren Programm und Ziele komplett ablehnt. Zumal wenn es sich um eine kleine Partei handelt, also unter 10% . Und die AfD sagt ja auch, zumindest der rechte Flügel unter Gauland, dass man lieber Opposition bleiben möchte als sich koalitionsfähig zu machen (wie Petry das auf dem Parteitag angeregt hatte und damit NICHT durchkam).

    3 0
     
  • 20.05.2017
    09:59 Uhr

    Tauchsieder: Ich sage mal der Kandidat ("1953866") hat 100 Punkte!
    Wie wird es von unseren Politikern immer gern vorgepredigt, in einem Land das demokratische Wahlen zur Kommunal-, Landes- und Bundestagswahl abhält, muss jede demokratische Partei miteinander koalieren können. Zu diesen Wahlen werden nur demokratische Parteien zugelassen, die im Vorfeld zu einer dieser Wahlen daraufhin geprüft werden. Alles andere ist Betrug am Wähler und grenzt, je nach Ergebnis, einen Großteil der Wählerschaft aus. Dies ist eine Herabwürdigung der Wählerschaft und ein besonderes Demokratieverständnis.

    1 5
     
  • 19.05.2017
    18:24 Uhr

    Blackadder: Vielleicht ist die bestimmte Partei auch nur die lauteste, die sich IMMER als Opfer sieht....

    http://mobil.n-tv.de/politik/Stimmen-von-CDU-und-SPD-vertauscht-article15129776.html

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2011-09/berlin-spd-direktmandat

    6 0
     
Bildergalerien
  • 23.10.2017
Calligaris
Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Landsberg/Oldenburg (dpa/tmn) - Es ist angerichtet: Wer derzeit durch Möbelhäuser läuft, sieht stärker als früher ein Möbelstück im Fokus der Präsentationen: die Tafel. Um den schmalen, aber langen Esstisch hat sich so etwas wie ein kleiner Hype entwickelt. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 22.10.2017
Jens Büttner
Bilder des Tages (22.10.2017)

Wahlsieger, Goldjunge, Auf Posten, Wütend, Demonstration, Abschied, Farbklecks ... ... Galerie anschauen

 
  • 18.10.2017
Michael Kappeler
Erste Jamaika-Gespräche: «Gutes Gefühl», aber steiniger Weg

Berlin (dpa) - CDU, CSU, FDP und Grünen haben sich nach ihrem ersten Treffen zuversichtlich für weitere Gespräche hin zu einer Jamaika-Koalition gezeigt. Sie machten aber auch keinen Hehl daraus, dass dies noch ein langer und schwieriger Weg sein wird. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 18.10.2017
Roland Weihrauch
NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Düsseldorf (dpa) - Mit vereinten Kräften werden schwere schwarze Motorräder auf Abschleppwagen gehievt und zur Polizei verfrachtet. Ein Großaufgebot von mehr als 700 zum Teil schwer bewaffneten Polizisten ist im Morgengrauen zu einer Razzia gegen die Hells Angels in Nordrhein-Westfalen ausgerückt. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
 
 
am meisten ...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Die Blaue Börse jetzt neu!

Schalten Sie Ihre Anzeige noch auffälliger - mit Farbfoto oder mit größerer Überschrift! Ihre Anzeige erscheint mittwochs in der Freien Presse und gratis dazu 7 Tage im Internet.

► Zeitungsanzeige inserieren
► Online Only Anzeige inserieren

 
 
 
 
 
|||||
mmmmm