Werbung/Ads
Menü
Willkommen im Premium-Angebot der Freien Presse.
aktuelles Angebot
Web + App
Details zum Angebot
 
ab 0,99 €
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Top-Angebot
Digitalabo 1 Monat
Details zum Angebot
 
1,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Angebot
Digitalpaket
Details zum Angebot
 
ab 7,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
  • Samsung Galaxy Tab A 7 geschenkt
Sie sind bereits registriert?

Höcke und Maier dürfen in AfD bleiben

Wäre es nach Ex-Chefin Frauke Petry gegangen, hätte sich die AfD längst von zwei Politikern getrennt, die mit ihrem Auftritt im Dresdner Ballhaus Watzke nicht nur die Konkurrenz, sondern auch gemäßigte ...

erschienen am 08.01.2018

15
Kommentare
15
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
  • 14.01.2018
    18:53 Uhr

    Interessierte: Warum dürfen denn diese beiden Wessis bleiben , damit hat ´man` doch immer und immer wieder einen Anhaltspunkt , um über die AfD herzuziehen ; ich hätte die auch schon lange ´raus geschmissen ...
    Die bringen Sachsen und Thüringen nur in Verruf ......

    1 2
     
  • 12.01.2018
    19:28 Uhr

    Zeitungss: ......dürfen in AfD bleiben..... und später in der Wachsfigurensammlung für die Nachwelt erhalten bleiben. Die roten Daumen mögen mir vergeben, aber Leute mit besonderen Leistungen werden dort gelegentlich für die Nachwelt konserviert. Wenn keine Tonaufzeichnungen dabei sind, ist das auch in Ordnung. Für den Geschichtsunterricht wäre es ebenfalls eine Bereicherung.

    3 0
     
  • 12.01.2018
    08:04 Uhr

    Blackadder: @19953: Zitat aus dem Artikel: "Der islamistische Anteil an antisemitischen Delikten in Polizeistatistiken wird offenkundig unterbewertet. Daneben aber ist unstrittig, dass dieses Phänomen auch unter Deutschen weiterhin verbreitet ist"

    Unterbewertet heißt NICHT, dass das genaue Gegenteil der Fall wäre wie Sie es hier implizieren. es gibt nach wie vor eine Menge rechtsextremer Straftaten gegen Juden, fragen Sie doch mal Herrn Dziuballa vom hiesigen Schalom, wo für Ihn in Chemnitz das Problem liegt. Ach so, müssen Sie nicht, das hat er schon gesagt:

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/chemnitz-besuch-im-juedischen-restaurant-schalom-a-1172123.html

    Noch einmal, damit es klar ist: ich weiß, dass es unter Moslems Antisemitismus gibt. Das ist bekannt und man muss etwas dagegen tun. Wenn aber eine Partei, die sich als Retter der Juden aufspielt, selbst offene Antisemiten in Ihren Rreihen duldet, dann wird man doch darauf hinweisen dürfen, oder?

    Und Gedeon ist ja nicht der einzige. Martin Hohmann, der 2004 wegen antisemitischer Äußerungen aus der CDU flog, sitzt seit September für die AfD im Bundestag.

    3 2
     
  • 11.01.2018
    22:52 Uhr

    1953866: @Blackadder, Entschuldigung, Sie verlinken einen Beitrag, der diese Zahlen ad absurdum führt, der beschreibt wie diese (manipulierten) Zahlen zustande kommen und verlangen von mir andere Zahlen?. Unterstellen Sie Benjamin Steinitz, oder Polizeibeamten und Verfassungsschützern hier Lügen zu verbreiten? Lesen Sie doch einfach einmal das, was Sie verlinken!
    (Wie versprochen gab es für diesen Link einen grünen Daumen von mir.)

    1 3
     
  • 11.01.2018
    21:12 Uhr

    Blackadder: @ blacksheep:In dem hier kommentierten Artikel geht es aber nunmal um die AfD. ICH bin nicht vom Thema abgewichen.

    @ 1953: Woher wollen SIE denn wissen, dass die Zahlen offensichtlich grob falsch seien? Haben Sie bessere?

    4 1
     

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 22.04.2018
John Stillwell
Queen feiert 92. Geburtstag mit vielen Stars

London (dpa) - Am späten Abend ihres 92. Geburtstags gerät die britische Königin Elizabeth II. für ihre Verhältnisse in Stimmung. Als rund 40 Ukulele-Spieler in der Londoner Royal Albert Hall den 30er-Jahre-Klassiker «The Window Cleaner» von Komiker George Formby vortragen, sieht es so aus, als würde die Queen mitwippen. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 22.04.2018
Andreas Arnold
Zahl der Straftaten 2017 um fast 10 Prozent gesunken

Berlin (dpa) - Die Polizei hat 2017 in Deutschland fast zehn Prozent weniger Straftaten erfasst als im Vorjahr. Das berichtet die «Welt am Sonntag» und beruft sich auf die noch unveröffentlichte Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS). zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 21.04.2018
Wissam Nassar
Bilder des Tages (21.04.2018)

Zur Sonne, zum Grillen, Trauer, Ruderboot, Protest, Rekordmann, Körperbemalung, Tulpen ... ... Galerie anschauen

 
  • 20.04.2018
---
«Entschärft»: Viel Trubel um Weltkriegsbombe in Berlin

Berlin (dpa) - Zehntausend in Sicherheit gebrachte Menschen, ein leerer Hauptbahnhof, Stillstand auch im Nahverkehr, geschlossene Schulen und Behördengebäude: Die Entschärfung einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg hat Teile der Berliner Innenstadt stundenlang lahmgelegt. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
am meisten ...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Die Blaue Börse jetzt neu!

Schalten Sie Ihre Anzeige noch auffälliger - mit Farbfoto oder mit größerer Überschrift! Ihre Anzeige erscheint mittwochs in der Freien Presse und gratis dazu 7 Tage im Internet.

► Zeitungsanzeige inserieren

 
 
 
 
 
|||||
mmmmm