Werbung/Ads
Menü
Willkommen im Premium-Angebot der Freien Presse.
aktuelles Angebot
Web + App
Details zum Angebot
 
ab 0,99 €
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Top-Angebot
Digitalabo 1 Monat
Details zum Angebot
 
1,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Angebot
Digitalpaket
Details zum Angebot
 
ab 7,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
  • Samsung Galaxy Tab A 7 geschenkt
Sie sind bereits registriert?

Schulz verzichtet nach massivem Druck auf Außenministerium

Berlin (dpa) - Nach dem Rückzug vom SPD-Vorsitz zwingt die SPD Martin Schulz auch zum Verzicht auf den Posten des Außenministers. Schulz will damit den Weg freimachen für eine Zustimmung der Parteimitglieder ...

erschienen am 09.02.2018

29
Kommentare
29
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
  • 11.02.2018
    13:10 Uhr

    Interessierte: Der Mann gefährdet nicht nur seiner Partei , sondern das Theater gefährdet dem gesamten großen und reichen Staat - Deutschland
    Der Mann aus dem Ruhrpott hätte lieber beim Fußballspielen bleiben sollen ...

    1 3
     
  • 10.02.2018
    18:16 Uhr

    1953866: @Steuerzahler, richtig, Meisterlein hat völlig neutral auf "Pack" hingewiesen. Anstatt einfach "ok, alles klar, danke" ging es wieder los, um am Ende (naiv oder provokativ) zu fragen: "Wieso sollte das ein Volk spalten?"

    0 5
     
  • 10.02.2018
    13:51 Uhr

    Steuerzahler: @Blackadder: auch wenn das Meisterlein als erster von Pack gesprochen hat haben Sie doch den Ball willfährig aufgenommen und die Diskussion in diese Richtung gedreht!

    0 5
     
  • 10.02.2018
    12:45 Uhr

    Blackadder: @steuerzahler: "Diese Diskussionsrichtung haben Sie wie immer ins Spiel gebracht, um die Diskussion in die Ihnen genehme Richtung zu bringen."

    Schauen Sie sich einfach den Verlauf nochmal an und wer den Pack Begriff hier eingebracht hat. Das war nicht ich.

    9 0
     
  • 10.02.2018
    11:11 Uhr

    Steuerzahler: @Blackadder: 1. habe ich nicht gesagt, dass Gabriel allein die Gesellschaft gespalten hat, da war die gesamte Führungsriege beteiligt. 2. habe ich nicht von Pack und Heidenau gesprochen. Diese Diskussionsrichtung haben Sie wie immer ins Spiel gebracht, um die Diskussion in die Ihnen genehme Richtung zu bringen. Die Gesellschaft unseres Landes besteht nicht nur aus Mitläufern, Ja-Sagern und Randalierern. Dazwischen gibt es ein Riesenspektrum und u.a. Gabriel hat einen gehörigen Teil dieses Spektrums vor den Kopf gestoßen.
    So nur zum Beispiel auch die Feuerwehrleute von Einsiedel, die den Katastrophenschutz im ehemaligen Pionierlager nicht gewährleistet sahen oder die Anwohner, die die Rettungsmöglichkeiten aufgrund der örtlichen Gegebenheiten für unzureichend hielten und und und. Aber diese Leute haben schon damals bei Ihnen nicht stattgefunden und Sie haben willfährig eingestimmt, als er alle durch die Bank als Nazis bezeichnet hat. Wenn das keine Spaltung war? Die Parteigenossin, die er damals für seine Propaganda "genutzt" hat, ist meines Erachtens heute nicht mehr Mitglied des Ortschaftsrates.

    1 6
     

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 25.05.2018
Fredrik von Erichsen
Nach den Unwettern kommt der Hochsommer mit bis zu 32 Grad

Berlin (dpa) - Auf Temperaturen wie im Hochsommer können sich die Deutschen in den kommenden Tagen freuen. Schon am Samstag kann es nach Prognosen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) bis zu 31 Grad warm werden. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 24.05.2018
Robert Günther
Gut organisiert ohne Papier

Berlin (dpa/tmn) – Verlorene Notizen und vergessene Termine treiben einen im Alltag schnell an den Rand des Wahnsinns. Eine Lösung kann es sein, Papier weitgehend zu verbannen und alles digital zu speichern. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 24.05.2018
Frank Molter
Mai-Sommer bringt bis zu 31 Grad

Offenbach/Berlin (dpa) - Deutschland steuert auf heißes Sommerwetter zu - und das am letzten Mai-Wochenende: Temperaturen von bis zu 31 Grad und viel Sonnenschein erwartet der Deutsche Wetterdienst (DWD) rund vier Wochen vor dem kalendarischen Sommeranfang. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 24.05.2018
Audi
Audi A6 im Test: Dienstwagen für Digital Natives

Berlin (dpa-infocom) - Der 5er BMW ganz frisch und die Mercedes E-Klasse gerade überarbeitet - da will Audi nicht länger hinten anstehen und schickt jetzt einen neuen A6 ins Rennen um die Gunst von Flottenkunden und Vielfahrern. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
am meisten ...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Die Blaue Börse jetzt neu!

Schalten Sie Ihre Anzeige noch auffälliger - mit Farbfoto oder mit größerer Überschrift! Ihre Anzeige erscheint mittwochs in der Freien Presse und gratis dazu 7 Tage im Internet.

► Zeitungsanzeige inserieren

 
 
 
 
 
|||||
mmmmm