Kalenderblatt 2018: 10. Februar

Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 10. Februar 2018:

6. Kalenderwoche, 41. Tag des Jahres

Noch 324 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Wassermann

Namenstag: Bruno, Wilhelm

HISTORISCHE DATEN

2017 - Bei einer Massenpanik im Fußballstadion von Uige im Norden Angolas werden mindestens 17 Menschen totgetrampelt. Fans hatten das voll besetzte Stadion gestürmt, nachdem ihnen der Eintritt verweigert worden war.

2016 - In den Vereinigten Arabischen Emiraten soll künftig eine Ministerin das Glück in der Bevölkerung mehren. Ohud Chalfan wird zur ersten Glücksministerin des Landes ernannt.

2008 - In Zürich rauben drei Bewaffnete vier Ölgemälde im Wert von umgerechnet 113 Millionen Euro. Darunter sind Bilder von Claude Monet und Vincent van Gogh.

2003 - Gut ein Jahr nach Beginn ihrer Mission in Afghanistan übernimmt die Bundeswehr das Kommando über die Internationale Schutztruppe (ISAF).

1998 - An den Grenzen zu Polen und der Schweiz werden in Deutschland vier Zollbeamte erschossen.

1928 - Das Deutsche Reich und die USA nehmen den drahtlosen Fernsprechverkehr auf.

1920 - Drei Viertel der Bevölkerung Nordschleswigs stimmen in einer Volksabstimmung für den Anschluss an Dänemark.

1823 - In Köln findet der erste Rosenmontagsumzug statt.

1258 - Die Mongolen unter ihrem Feldherrn Hülägü zerstören Bagdad und vernichten damit das Kalifenreich der Abbasiden.

GEBURTSTAGE

1963 - Christoph Teuner (55), deutscher TV-Nachrichtenmoderator (n-tv)

1958 - Thomas Ruff (60), deutscher Foto- und Konzeptkünstler, bekannt durch großformatige Bilder des Sternenhimmels

1943 - Frank-Patrick Steckel (75), deutscher Regisseur, Intendant des Schauspielhauses Bochum 1986-1995

1928 - Jean-Luc Lagardère, französischer Manager, Mitbegründer des europäischen Luftfahrtkonzerns EADS 1999, gest. 2003

1898 - Bertolt Brecht, deutscher Dramatiker («Die Dreigroschenoper») und Regisseur, gest. 1956

TODESTAGE

2008 - Inga Nielsen, dänische Opernsängerin, galt als eine der berühmtesten Sopranistinnen ihrer Zeit, geb. 1946

1923 - Wilhelm Conrad Röntgen, deutscher Physiker, entdeckte die Röntgenstrahlung, erster Nobelpreisträger für Physik 1901, geb. 1845

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...