Fokussiert

Klassik

Es scheint seit 2010 kaum internationale Wettbewerbe für ihr Instrument gegeben zu haben, bei denen die südkoreanische Geigerin Bomsori Kim keinen Preis gewonnen hat. Auf einen ihrer jüngsten Erfolge, dem 2. Preis nebst zehn Sonderpreisen beim Wieniawski-Wettbewerb 2016 in Wrocław, fokussiert sie sich mit ihrer Debüt-CD (Warner Classics). Darauf stellt sie mit den Warschauer Philharmonikern das 2.Violinkonzert von Henryk Wieniawski dem 1. Violinkonzert von Dmitri Schostakowitsch gegenüber. Schwelgerisch-virtuose Tonsprache hier, in Noten gegossene Seelenpein der Zeit der Formalismuskampagne 1947/48 in dem acht Jahre zurückgehaltenen Werk da. Die 29-Jährige setzt Maßstäbe in Sachen musikalischer Empathie. Torsten Kohlschein

Dieser Beitrag erschien in der Wochenend-Beilage der Freien Presse.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...