Werbung/Ads
Menü
Willkommen im Premium-Angebot der Freien Presse.
aktuelles Angebot
Web + App
Details zum Angebot
 
ab 0,99 €
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Top-Angebot
Digitalabo 1 Monat
Details zum Angebot
 
1,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Angebot
Digitalpaket
Details zum Angebot
 
ab 7,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
  • Samsung Galaxy Tab A 7 geschenkt
Sie sind bereits registriert?

Mitschüler soll 14-Jährige in Berlin erstochen haben

Berlin (dpa) - Von den vielen Messerstichen traf einer ins Herz der 14-jährigen Keira aus Berlin: Gegen einen 15 Jahre alten Mitschüler des Mädchens ist nun Haftbefehl wegen Totschlags erlassen worden.Das ...

erschienen am 12.03.2018

24
Kommentare
24
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
  • 18.03.2018
    06:11 Uhr

    aussaugerges: Bei den fast Wöchentlichen Vorfällen,hat doch Frau Merkel alles richtig gemacht.
    Da war ja unser Erich einsichtiger,aber nicht bei Mord und Totschlag.

    1 2
     
  • 17.03.2018
    15:55 Uhr

    Interessierte: @1953866: Sie schreiben : ^Meines Wissens haben Sie 2 Töchter in etwa diesem Alter^

    Das wundert mich aber , bei dem Allgemeinwissen , was diese Frau hat , angefangen beim Gulag über die 68-er bis hin zum Kraftklub und dazu noch das Wissen in der Politik

    2 0
     
  • 15.03.2018
    05:30 Uhr

    aussaugerges: DPA:Afganischer abgelehnter Flüchtling ersticht 17 jährige Deutsche.
    Ich hoffe das ich das schreiben darf.
    Nun bleibt er in Deutschland bei Kost und Logie.

    2 4
     
  • 14.03.2018
    12:36 Uhr

    Zahlemann: ... da ich gestern nicht mehr berücksichtigt wurde, muß man ja nicht ewig warten und nehmen halt den Fall von heute:
    Tod von 17-Jähriger in Flensburg: Tatverdächtiger ist abgelehnter Asylbewerber
    Ist sicher auch nur ein regionaler Einzelfall aus dem Bereich :Panorama
    Quelle:https://www.focus.de/panorama/welt/lebte-seit-2015-in-deutschland-tod-von-17-jaehriger-in-flensburg-tatverdaechtiger-ist-abgelehnter-asylbewerber_id_8610131.html

    1 10
     
  • 13.03.2018
    17:13 Uhr

    1953866: @SimpleMan, Nein ich schäme mich nicht! Im Gegensatz zu Ihnen, habe ich wenigstens Mitleid, während Sie nur versuchen Statistiken, die noch nicht einmal erschienen sind zu relativieren, ohne auch nur mit einem Wort auf die Opfer einzugehen.
    Sie sprechen mir nicht das Recht ab, mein Mitleid mit jedem Opfer von Gewalt zu äußern, egal aus welcher Ecke Opfer und Täter kommen.
    Was wollen Sie mir hier eigentlich unterstellen? Oder wollen Sie nur ein bisschen diffamieren. Wo meine Interessen liegen weiß ich besser als Sie, da bin ich auf ihre Spekulationen nicht angewiesen
    Und bevor Sie mit ?getroffene Hunde bellen? kommen, das ist nichts Neues von Ihnen:
    https://www.freiepresse.de/LOKALES/ZWICKAU/ZWICKAU/Gastronom-ruft-zu-Sachsen-Boykott-auf-artikel10029332.php#kommentare
    18.10.2017 um21:37 Uhr SimpleMan: Getroffene Hunde bellen ...
    Der Schuss ging allerdings ziemlich nach hinten los.

    4 10
     

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 22.06.2018
Bernd von Jutrczenka
Fronten im Unionsstreit verhärten sich vor EU-Asyltreffen

Berlin/Brüssel (dpa) - Vor dem Migrationsgipfel in Brüssel verschärfen CDU und CSU den Ton im Asylstreit. Schleswig-Holsteins CDU-Ministerpräsident Daniel Günther warf der CSU vor, sie wolle die gesamte Union auf einen antieuropäischen Rechtskurs zwingen. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 21.06.2018
Christian Charisius
EU-Staaten beraten über Asyl: CSU warnt vor Scheckbuch-Deals

Berlin/Brüssel (dpa) - EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker will Asylbewerber sanktionieren, die nicht in dem für sie zuständigen EU-Land bleiben. Der Vorschlag ist Teil seines Entwurfs für eine gemeinsame Erklärung, über die Regierungschefs von elf Mitgliedstaaten am Sonntag beraten sollen. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 21.06.2018
Elizabeth Fraser
Von der Leyen rügt Trumps «Kommentare vom Spielfeldrand»

Berlin (dpa) - Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat kurz vor dem Nato-Gipfel im Juli öffentliche Belehrungen und Kritik aus dem Weißen Haus am deutschen Wehretat deutlich zurückgewiesen. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 21.06.2018
Robert Günther
Das LG G7 ThinQ im Test

Berlin (dpa/tmn) - Künstliche Intelligenz ist momentan das große Ding bei den Smartphone-Herstellern. Auch LG will mitmischen und bringt mit seinem neuen G7 ThinQ ein Android-Spitzenmodell heraus, dessen Kameras selbst erkennen sollen, was sie ablichtet. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
am meisten ...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Onkel-Max-Frage
Nimmt die Erde ab oder zu?
Onkel Max
Tomicek

Die Masse der Erde - 5,9722 x 10 hoch 24 Kilogramm, gilt als physikalische Konstante. Der Massezuwachs spielt sich erst weit jenseits der achten Dezimale ab. Zum Massezuwachs zählen vor allem die rund 40 Tonnen an Meteoritenstaub, die täglich auf die Erde fallen, zum Masseverlust das Entweichen leichter Gase (insbesondere Wasserstoff) aus der Hochatmosphäre in den Weltraum. Jetzt meine Frage: Wirken sich die Umwandlungen "auf dem geschlossenen System Erde" auf deren Masse aus? Also das Werden und Vergehen von Lebewesen, Pflanzen, das Verbrennen von Holz, Kohle, Erdöl et cetera. (Diese Frage hat Thomas Kluge aus Altmittweida gestellt.)

Antwort lesen
 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken & Ärzte der Region
Marcel Kusch

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte von Annaberg bis Zwickau finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
Die Blaue Börse jetzt neu!

Schalten Sie Ihre Anzeige noch auffälliger - mit Farbfoto oder mit größerer Überschrift! Ihre Anzeige erscheint mittwochs in der Freien Presse und gratis dazu 7 Tage im Internet.

► Zeitungsanzeige inserieren

 
 
 
 
 
|||||
mmmmm