Bahn will zweites digitales Stellwerk in Betrieb nehmen

Annaberg-Buchholz (dpa) - Das zweite digitale Stellwerk soll 2019 in Warnemünde in Mecklenburg-Vorpommern in Betrieb gehen. Das teilten die Deutsche Bahn AG und das Eisenbahn-Bundesamt auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit. Dies sei ein Vorserienprojekt und damit ein weiterer Schritt auf dem Weg zur Serienreife, hieß es vom Eisenbahn-Bundesamt.

Am 19. Januar hatte die Bahn bei ihrer Tochter Erzgebirgsbahn am Bahnhof Annaberg-Buchholz Süd das nach eigenen Angaben erste digitale Stellwerk (DSTW) Europas in Betrieb genommen. Vom Eisenbahn-Bundesamt hieß es dazu, es sei «in der Tat das erste digitale Stellwerk hierzulande».

Nach eigenen Angaben betreibt die Deutsche Bahn bundesweit rund 2800 Stellwerke aus vier Generationen. 47 Prozent davon und damit fast die Hälfte stellen die in den 1950er Jahren in Betrieb genommenen Relaisstellwerke. Die elektronischen Stellwerke als bislang jüngste Generation machen in der Statistik mit 361 Anlagen 13 Prozent aus. Die vierte Generation wird seit Ende der 1980er Jahre eingesetzt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...