Werbung/Ads
Menü
Willkommen im Premium-Angebot der Freien Presse.
aktuelles Angebot
Web + App
Details zum Angebot
 
ab 0,99 €
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Top-Angebot
Digitalabo 1 Monat
Details zum Angebot
 
1,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Angebot
Digitalpaket
Details zum Angebot
 
ab 7,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
  • Samsung Galaxy Tab A 7 geschenkt
Sie sind bereits registriert?

Das neue Schuljahr in Sachsen startet mit 720 Seiteneinsteigern

Dresden. Es wird das Schuljahr mit den meisten Fragezeichen für Schüler und Eltern in Sachsen. So hat zwar das Kultusministerium in Dresden mitgeteilt, dass es die ausgeschriebenen 1400 Lehrerstellen ...

erschienen am 03.08.2017

12
Kommentare
12
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
  • 10.08.2017
    15:01 Uhr

    vomdorf: Ein grundständig ausgebildeter Grundschullehrer beginnt mit einem Gehalt von 3129 ? Brutto, hat aber auch ein entsprechendes Studium hinter sich.
    Dass jetzt jeder für diesen Beruf genommen wird, der ein Hochschulstudium gemacht hat, motiviert eher nicht, sich für das Lehrerstudium zu bewerben.
    Wer Lehrer werden will sollte sich im Vorfeld genau informieren, es das ist. Viele kommen mit anderen Vorstellungen in die Praktika, und merken oft erst dann, dass dieses " wie sag ich's meinem Kinde" nicht ganz so einfach ist.
    Manch einer wird ja auch für ein grundständig Studium abgelehnt, weil er vielleicht nicht die entsprechenden Zensuren hat, aber durchaus ein entsprechendes Händchen für Kinder und das ganze Drum- und Dran eines Lehrerberufes.
    Gönnen wir doch den studierten Lehrern und denen, die erst welche werden wollen ihr Gehalt. Dabei finde ich 2100? für den Anfang als ungelernt nicht so schlecht. Und wenn man nach 40 Jahren in diesem Job bissel mehr als der Durchschnitt bekommt sei das demjenigen auch gegönnt. Er Halbjahr über die Jahre auch einige Ausgaben gehabt.
    Übrigens wurden die in der DDR ausgebildeten Erzieher mit Lehrbefähigung, sog. Einfachlehrer und andere jahrzehntelang auch so wie Seiteneinsteiger bezahlt.

    0 1
     
  • 09.08.2017
    21:41 Uhr

    TaiBlaine: @vomdorf: Bei vielen Punkten stimme ich ihnen zu. Nur bei einem muss ich widersprechen: das Gehalt. Ein grundständig ausgebildeter Grundschullehrer erhält die Gehaltsklasse E11 und bei 40 Dienstjahren die 5. Stufe. Das sind etwa 4700? brutto. Ein Seiteneinsteiger bekommt die Gehaltsklasse E9 und natürlich nur die 1. Stufe und liegt damit bei etwa 2600?. Das sind mal eben 2100? Unterschied. Und ganz ehrlich: Lehrer sein ist teuer. Da kann man nicht nur mit Mindestlohn ankommen.

    0 2
     
  • 09.08.2017
    21:39 Uhr

    gelöschter Nutzer: Ganz klar: Die famose CDU!

    Der deutsche Michel eben ...

    0 2
     
  • 09.08.2017
    21:10 Uhr

    vomdorf: Natürlich sollen und müssen sich die Eltern für die Interessen der Kinder einsetzen, nur kann man so keine neuen Lehrer backen. Wer hat Sachsen in den letzten Jahren regiert, ist also für diese Misere (einschließlich zu weniger Polizisten usw.) verantwortlich? Und wen werden auch viele Eltern wieder wählen?

    0 2
     
  • 09.08.2017
    20:29 Uhr

    gelöschter Nutzer: Wer sonst sollte sich für die Interessen der Kinder einsetzen, wenn nicht deren Eltern?

    2 1
     

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 25.05.2018
Fredrik von Erichsen
Nach den Unwettern kommt der Hochsommer mit bis zu 32 Grad

Berlin (dpa) - Auf Temperaturen wie im Hochsommer können sich die Deutschen in den kommenden Tagen freuen. Schon am Samstag kann es nach Prognosen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) bis zu 31 Grad warm werden. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 24.05.2018
Robert Günther
Gut organisiert ohne Papier

Berlin (dpa/tmn) – Verlorene Notizen und vergessene Termine treiben einen im Alltag schnell an den Rand des Wahnsinns. Eine Lösung kann es sein, Papier weitgehend zu verbannen und alles digital zu speichern. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 24.05.2018
Frank Molter
Mai-Sommer bringt bis zu 31 Grad

Offenbach/Berlin (dpa) - Deutschland steuert auf heißes Sommerwetter zu - und das am letzten Mai-Wochenende: Temperaturen von bis zu 31 Grad und viel Sonnenschein erwartet der Deutsche Wetterdienst (DWD) rund vier Wochen vor dem kalendarischen Sommeranfang. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 24.05.2018
Audi
Audi A6 im Test: Dienstwagen für Digital Natives

Berlin (dpa-infocom) - Der 5er BMW ganz frisch und die Mercedes E-Klasse gerade überarbeitet - da will Audi nicht länger hinten anstehen und schickt jetzt einen neuen A6 ins Rennen um die Gunst von Flottenkunden und Vielfahrern. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
am meisten ...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Onkel-Max-Frage
Was ist aus dem DDR-Frachtschiff MS "Aue" geworden?
Onkel Max
Tomicek

Zu Zeiten der politischen Heimsuchungs-"Wende" gab es ein Übersee-Frachtschiff für Holzimporte, MS "Aue". Gibt es das Schiff noch? Wer hat es sich eventuell gekrallt, und wo ist es eventuell noch im Dienst? (Diese Fragen hat Rainer Nieselt aus Schneeberg gestellt.)

Antwort lesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm