Werbung/Ads
Menü
Willkommen im Premium-Angebot der Freien Presse.
aktuelles Angebot
Web + App
Details zum Angebot
 
ab 0,99 €
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Top-Angebot
Digitalabo 1 Monat
Details zum Angebot
 
1,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Angebot
Digitalpaket
Details zum Angebot
 
ab 7,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
  • Samsung Galaxy Tab A 7 geschenkt
Sie sind bereits registriert?

Die Demokratie-Therapie der AfD

Als der Professor am Samstagnachmittag seinen Vortrag beendet, brandet Beifall auf. Vor Begeisterung wird gejohlt und gepfiffen, viele Zuhörer erheben sich sogar von ihren Plätzen. Eine Stunde lang ...

erschienen am 18.05.2015

8

Lesen Sie auch

Kommentare
8
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
  • 18.05.2015
    21:15 Uhr

    f1234: @Creolo: Eine AfD mit solchen Symphatisanten/Mitgliedern braucht dann wirklich niemand. Da kann man dann auch gleich das Original NPD wählen...

    4 3
     
  • 18.05.2015
    19:45 Uhr

    Creolo: @aardvark. Eine AfD, die sowas ist, wie die FDP brauchen wir tatsächlich nicht. Aber das war die AfD zumindest in weiten Teilen nicht.
    Aber Lucke und seine Vertrauten waren die letzten Monate eifrig bemüht, die AfD in genau solch eine FDP 2.0 zu verwandeln. Allein damit schaden sie der Partei. Und jetzt, da sie sich mit ihren Plänen nicht so recht durchsetzen können, zerstören sie die Partei regelrecht.

    1 3
     
  • 18.05.2015
    19:37 Uhr

    Creolo: @aardvark? Wofür genau braucht man die CDU, Grüne, Linkspartei, SPD, wenn ich mal fragen darf. Also außer natürlich um Deutsche zur Minderheit im eigenen Land zu machen?

    0 6
     
  • 18.05.2015
    15:38 Uhr

    PeKa: @aardvark, man braucht die AfD als politische Kraft zur Selektion der schwachen Glieder der Gesellschaft wie z.B. der Behinderten.

    5 1
     
  • 18.05.2015
    14:24 Uhr

    gelöschter Nutzer: Wofür denn genau braucht man die AfD, f1234, wenn ich mal fragen darf. Also außer "Dagegen sein". Was sind denn die bahnbrechenden neuen Ideen dieser Partei?

    6 2
     
Bildergalerien
  • 15.11.2017
Kay Nietfeld
Kreise: Jamaika mit mehr als 35 Milliarden Spielraum

Berlin (dpa) - Die Jamaika-Unterhändler von CDU, CSU, FDP und Grünen gehen inzwischen von einen Finanzspielraum für die kommenden vier Jahre von mehr als 35 Milliarden Euro aus. Dies erfuhr die Deutsche Presse-Agentur in Berlin aus Verhandlerkreisen. Es werde aber noch um die genaue Größenordnung gerungen. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 14.11.2017
Silas Stein
Jamaika-Unterhändler verhaken sich beim Thema Verkehr

Berlin (dpa) - Die Jamaika-Unterhändler von CDU, CSU, FDP und Grünen haben sich einmal mehr beim Thema Verkehr festgefahren. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 13.11.2017
Sebastian Kahnert/dpa
Bundespräsident Steinmeier besucht Oberwiesenthal

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD) ist am Montagmittag auf dem Fichtelberg eingetroffen. Sachsen ist die neunte Station seiner Antrittsbesuche in den 16 Bundesländern. ... Galerie anschauen

 
  • 10.11.2017
Andreas Seidel
DHL weiht neue Zustellbasis in Chemnitz ein

Die Deutsche Post DHL Group nimmt am Freitag eine mechanisierte Zustellbasis für die Paketzustellung in Chemnitz in Betrieb. ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
 
 
am meisten ...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Onkel-Max-Frage
Kommen Schnecken zurück?
Onkel Max
Tomicek

Stimmt es, dass, wenn man Schnecken aus seinem Garten wegwirft, sie wieder zurückkommen? (Diese Frage hat Ursula Wünsch aus Chemnitz gestellt.)

Antwort lesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm