Dresdner Umweltschule soll Ende Juli schließen

Dresden (dpa/sn) - Die Freie Natur- und Umweltschule in Dresden soll nach dem Willen der Sächsischen Bildungsagentur (SBA) zum 31. Juli schließen. Es gebe bauliche Mängel sowie Sicherheitsbedenken, hieß es. Unter anderem sei das Wohl der Kinder gefährdet, sagte eine SBA-Sprecherin am Dienstag. Der Schulbetrieb werde nicht weiter gestattet. Zuvor hatte die «Sächsische Zeitung» darüber berichtet. Nach dem Bericht sind die Lern- und Arbeitsplätze der Kinder zum Teil ungesichert und nicht ausreichend vor Regen geschützt. Das Konzept der Natur- und Umweltschule sieht vor, dass der Unterricht so oft wie möglich im Freien und im Wald stattfindet.

Die Natur- und Umweltschule wollte sich zunächst nicht zu den Vorwürfen äußern und verwies auf ein Gerichtsverfahren am 4. Juni.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...