Europäisches Humor- und Satirefestival beginnt

Politisches Kabarett, Comedy und Poetry stehen in Leipzig wieder im Mittelpunkt. Die 27. Auflage des Satirefestivals bietet auch neue Formate.

Leipzig (dpa/sn) - Mit der Verleihung des Preises «Der Leipziger Löwenzahn» beginnt am Sonntag (15. Oktober) in Leipzig die «Lachmesse 2017». Die Auszeichnung für die beste Vorstellung des Jahres 2016 erhält in diesem Jahr der Kabarettist Helmut Schleich aus München für sein Programm «Ehrlich», wie die Veranstalter mitteilten. 180 Künstler aus sieben Ländern sorgen vom 15. bis 22. Oktober an 14 Spielorten für Humor und Satire. 90 Veranstaltungen stehen im Programm.

Mit neuen Formaten wollen die Organisatoren speziell jüngeres Publikum ansprechen. So wird ein Wettstreit von Kabarettisten gegen Poetry Slamer ausgerichtet. Je vier Vertreter der beiden Sparten werden im neuen Kupfersaal in Leipzig gegeneinander antreten, wie die Veranstalter mitteilten. Beim «Horny Comedy Slam» bewerten Comedians den besten Social-Media-Kommentar aus dem Publikum. Premiere feiert «Jugend forsch!». Dabei stellen sich Studentenkabaretts dem Lachmesse-Publikum vor.

Erwartet werden Spitzenkabarettisten wie Django Asül, Thomas Freitag, Arnulf Rating, Simone Solga und Michael Mittermeier. Angesagt haben sich auch die Münchner Lach- und Schießgesellschaft, die Dresdner Herkuleskeule und die Magdeburger Zwickmühle.

Etwa 20 000 Gäste haben im vergangenen Jahr das Festival besucht. Mit etwa ebenso vielen rechnen die Veranstalter in diesem Jahr.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
 Artikel versenden
Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...