Werbung/Ads
Menü
Willkommen im Premium-Angebot der Freien Presse.
aktuelles Angebot
Web + App
Details zum Angebot
 
ab 0,99 €
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Top-Angebot
Digitalabo 1 Monat
Details zum Angebot
 
1,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Angebot
Digitalpaket
Details zum Angebot
 
ab 7,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
  • Samsung Galaxy Tab A 7 geschenkt
Sie sind bereits registriert?

«Heiße Kartoffel» für Flüchtlingsrats-Sprecherin

Leipzig (dpa/sn) - Die Sprecherin des Flüchtlingsrates Leipzig, Sonja Brogiato, erhält die «Heiße Kartoffel» 2017. Sie werde für ihr außerordentliches Engagement zur Integration von Migranten geehrt, ...

erschienen am 05.01.2017

4
Kommentare
4
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
  • 06.01.2017
    15:02 Uhr

    Interessierte: Aber uns DDR-ler gibt es noch ...
    Die möchte man zwar auch gern ausradieren , geht aber wohl nicht so richtig , und je mehr die schüren , desto mehr DDR-ler werden wir wieder ...
    Also nischt mit : In 20 Jahren habt ihr die DDR vergessen

    5 5
     
  • 06.01.2017
    09:55 Uhr

    Blackadder: @aussaugerges: Kleiner Tipp: die DDR gibt es seit 26 Jahren nicht mehr.

    5 4
     
  • 06.01.2017
    05:56 Uhr

    aussaugerges: Um das DDR System restlos auszuradiern ist das notwendig.
    In Plauen wird auch ein Hamburger Museumschef.
    Die Chefs sprich Beamten kommen aus dem Westen,die Kulis fahren für Miete und Auto tausende Kilometer im Monat.

    6 3
     
  • 05.01.2017
    13:00 Uhr

    Interessierte: Das war schon immer so , wenn man sich in der richtigen Richtung engagiert , dass man dann dafür ausgezeichnet wird ...

    Aber warum kommt man denn aus dem wunderschönen Österreich , wohin viele der Arbeit nach ausgewandert sind und aufgrund der Schönheit des Landes nicht wieder kommen , in die ehemalige DDR ?

    Hmmm....
    aus Neugier auf den Transformationsprozess der Wende
    http://3viertel.de/Inhalte-Artikel-396?PHPSESSID=e33239c4bde4c22d4591cbf7e03c15c8
    ...

    4 6
     

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 14.02.2018
Sven Hoppe
Mehr Heimatliebe und Leitkultur: CSU kämpft um AfD-Wähler

Passau (dpa) - Ein Bekenntnis zu Heimat und deutscher Leitkultur, eine Begrenzung der Migration, dazu die Forderung nach christlichen Kreuzen in allen öffentlichen Gebäuden Bayerns: Die CSU hat beim politischen Aschermittwoch einen konservativeren Kurs angekündigt. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 23.01.2018
Jens Uhlig
Polizeieinsatz in Crottendorf

Wegen eines per Haftbefehl Gesuchten hat es am Dienstag in Crottendorf einen Polizeieinsatz gegeben. ... Galerie anschauen

 
  • 19.01.2018
David Rötzschke
Abgehobene Dächer, belockierte Straßen: Aufräumen nach "Friederike"

In Sachsen hat Orkantief "Friederike" zahlreiche Schäden hinterlassen. Bäume kippten um, Dächer wurden abgedeckt und zahlreiche Haushalte saßen im Dunkeln. ... Galerie anschauen

 
  • 11.01.2018
Kay Nietfeld
Sondierungs-Endspurt: Zähes Ringen um Finanzen und Migration

Berlin (dpa) - Zähes Ringen bis zum Schluss: Bei den Sondierungen zwischen Union und SPD um eine neue Regierung haben sich die Finanz- und die Flüchtlingspolitik als die größten Knackpunkte erwiesen. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
am meisten ...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm