Poppenwald-Forscher gestorben

Dietmar Reimann wurde nur 64 Jahre alt

Bad Schlema/Großpösna. Bernsteinzimmersucher Dietmar Reimann ist am Samstag im Alter von 64 Jahren gestorben. Mehr als zehn Jahre lang hatte der frühere NVA-Offizier im Poppenwald bei Wildbach nach dem Bernsteinzimmer und Teilen des Hohenzollernschatzes gesucht. Das vermutete Depot fand er zwar nicht, seine Aktivitäten und Bücher aber lösten im Erzgebirge ein Schatzsuchefieber aus.

Mit seinen Vorträgen füllte der Mann aus Großpösna (Landkreis Leipzig) Säle und Gaststuben. Vor zwei Monaten hatte Reimann erklärt, sich endgültig von der Schatzsuche zurückzuziehen. Nachdem er sich im Vorjahr einer Herzoperation unterziehen musste, wollte er es ruhiger angehen, seinen Ruhestand in Brandenburg in einem Häuschen am See verleben und sich dem Angeln widmen. Reimann starb infolge einer Herzmuskelentzündung. (mu)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...