Tino Sehgal interpretiert «These Associations» in Dresden

Dresden (dpa) - Künstler Tino Sehgal zeigt in Dresden eine neue Version seiner 2012 für die Londoner Tate Modern entwickelten Arbeit «These Associations». Er macht den Lichthof des Albertinum für sechs Wochen zum öffentlichen Forum, wie die Staatlichen Kunstsammlungen (SKD) am Donnerstag mitteilten. Bis zu 40 Akteure werden ihn ab 5. Juli mit Bewegungschoreografien «zwischen schwarmhafter Ansammlung und individueller Vereinzelung» füllen. Dresdner verschiedenen Alters, sozialer Milieus und Herkunft singen und sprechen über persönliche Geschichte und Erfahrungen.

«Tino Sehgal ermöglicht eine alternative Plattform für Debatten und Diskussionen und schafft dadurch einen Gegenpol zu jener Versammlungskultur, die in der jüngsten Vergangenheit die öffentliche Wahrnehmung der Stadt dominiert», hieß es.

Die Werke von Sehgal (Jahrgang 1976) sind immateriell. Er konstruiert Situationen, generiert soziale Interaktionen, die weder aufgezeichnet noch dokumentiert werden. Er realisiert seine Arbeiten seit mehr als 15 Jahren unter anderem in Museen und auf Biennalen. 2005 bespielte er mit Thomas Scheibitz den Deutschen Pavillon in Venedig und war 2012 auf der Documenta 13 in Kassel vertreten.

Informationen zur Ausstellung

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...