Förderanträge für Daetz-Centrum

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Lichtenstein.

Wie Lichtensteins Bürgermeister Thomas Nordheim (Freie Wähler) auf Anfrage von Stadtrat und FDP-Fraktionsführer Mario Müller (FDP) erklärte, habe die Stadt zwei Kulturaum-Förderanträge für das Daetz-Centrum gestellt. Bei einem Antrag geht es um 15.000 Euro für eine kommende Jahresausstellung der Mugler-Stiftung, beim zweiten Antrag geht es um eine institutionelle Förderung von 45.000 Euro.

Eine Entscheidung treffe der Kulturraum im Februar 2022, so Nordheim weiter. Ungeachtet dieser Tatsache befindet sich die Stadt immer noch in einem Rechtsstreit mit der Daetz-Stiftung, die nach einem verlorenen Prozess in zweiter Instanz Revisionszulassungsbeschwerde vor dem Bundesgerichtshof eingelegt hat. (akli)

Redaktioneller Hinweis: In einer früheren Version der Nachricht stand, dass Roland Eckl (Linke) die Frage gestellt hat. Das ist falsch. Richtig ist, dass Mario Müller von der FDP diese Anfrage stellte.

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.