Werbung/Ads
Menü
Willkommen im Premium-Angebot der Freien Presse.
aktuelles Angebot
Web + App
Details zum Angebot
 
ab 0,99 €
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Top-Angebot
Digitalabo 1 Monat
Details zum Angebot
 
1,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Angebot
Digitalpaket
Details zum Angebot
 
ab 7,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
  • Samsung Galaxy Tab A 7 geschenkt
Sie sind bereits registriert?

Donald Trump: Präsident im Dauerkrisenmodus

Donald Trump strahlte über beide Ohren. Am Dienstagmittag stand der Präsident der größten Demokratie der Welt im fensterlosen Roosevelt Room des Weißen Hauses neben dem autokratischen Herrscher der Türkei ...

erschienen am 18.05.2017

6

Lesen Sie auch

Kommentare
6
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
  • 19.05.2017
    11:29 Uhr

    Nixnuzz: @Blackadder: Manche fallen halt durchs Raster der Genehmigungskriterien...."..Freigeschaltet werden nur seriöse, sachbezogene und sprachlich verständliche Beiträge. Extremistische, pornographische, rassistische, beleidigende, verleumderische, ruf- und geschäftsschädigende Inhalte, Pauschalurteile und Herabwürdigungen anderer Menschen, .." .......

    0 2
     
  • 19.05.2017
    02:16 Uhr

    aussaugerges: Besser ist eben gegen Rußland,denn es kann nicht sein ,was nicht sein darf.

    Da geht ja das Feindbild verloren nein bloß nicht.

    Daten vom IS bekanntgeben,das sind ja Waffenbrüder,oder besser die größten Waffenkäufer der USA.
    Die darf man nicht verprellen.hi,hi.

    3 1
     
  • 18.05.2017
    14:41 Uhr

    Zeitungss: Wer so etwas gewählt hat, muß auch mit den Folgen leben. In diesem Fall der Rest der Welt leider auch.

    1 5
     
  • 18.05.2017
    13:52 Uhr

    aussaugerges: Nein , Nagel auf den Kopf getroffen.
    Der Raketenschlag sollte doch zeigen das Trump kein Freund Russland ist.
    Haben sie ihn auch gefeiert,bestimmt haben sie gejubelt.
    Aber der UN wird die Untersuchung verweigert,Blackaddel wissen sie wieder nicht ,Schade.

    Vollkommen Irre diese Welt.

    6 0
     
  • 18.05.2017
    09:31 Uhr

    Blackadder: @aussaugerges: Ihre Beiträge werden immer wirrer.

    1 7
     
Bildergalerien
  • 22.10.2017
Koji Sasahara
Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Tokio (dpa) - Japans rechtskonservativer Regierungschef Shinzo Abe hat die Wahl zum Unterhaus deutlich gewonnen und will nun die Debatte um eine Änderung der pazifistischen Nachkriegsverfassung vorantreiben. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 22.10.2017
Jens Büttner
Bilder des Tages (22.10.2017)

Wahlsieger, Goldjunge, Auf Posten, Wütend, Demonstration, Abschied, Farbklecks ... ... Galerie anschauen

 
  • 21.10.2017
Dar Yasin
Bilder des Tages (21.10.2017)

Big Wave, Hilflos, Deprimiert, Auf der Bahn, Hand in Hand, Luftkampf, Dackelrennen ... ... Galerie anschauen

 
  • 20.10.2017
Arne Dedert
Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Düsseldorf (dpa) - Der NRW-Untersuchungsausschuss zum Terrorfall Anis Amri wird sich auch mit der Rolle eines V-Mannes bei dem Anschlag in Berlin befassen. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
 
 
am meisten ...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm