Werbung/Ads
Menü
Willkommen im Premium-Angebot der Freien Presse.
aktuelles Angebot
Web + App
Details zum Angebot
 
ab 0,99 €
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Top-Angebot
Digitalabo 1 Monat
Details zum Angebot
 
1,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Angebot
Digitalpaket
Details zum Angebot
 
ab 7,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
  • Samsung Galaxy Tab A 7 geschenkt
Sie sind bereits registriert?

US-Militär bestreitet Luftangriff auf syrische Moschee

Tampa/Damaskus (dpa) - Das US-Militär hat die Verantwortung für einen Luftangriff mit Dutzenden Toten auf eine Moschee nahe der nordsyrischen Stadt Aleppo zurückgewiesen.Ein Sprecher des Zentralkommandos ...

erschienen am 17.03.2017

37
Lesen Sie auch:
 
Kommentare
37
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
  • 21.03.2017
    22:24 Uhr

    aussaugerges: Es wird immer ein Anlaß erzeugt ,meist von der CiA wie in Tobrug mit englischen Hubschraubern und Waffen.
    So ging der Feldzug am anderen Ende Liebyens los.
    Ist alles erwiesen.

    3 1
     
  • 21.03.2017
    21:50 Uhr

    Schinderhannes: Ich sage es doch immer. Undemokraten treffen sich immer. Rechts und ganz links. Das Extreme verbündet sich zur Querfront, wenn es gegen die Demokratie geht. Nur eins hat der ganz Linke hier dem Rechten vorraus. Er ist nicht so gegen Flüchtlinge.

    5 1
     
  • 21.03.2017
    20:37 Uhr

    1953866: @Freigeist14, Es gibt Themen, da sind wir unterschiedlicher Meinung, aber immer mit Anstand und gegenseitigem Respekt. Hier kann ich nur empfehlen: Bitte nicht füttern!
    https://de.wikipedia.org/wiki/Troll_(Netzkultur)
    Ich denke Sie wissen schon, dass Sie damit nicht gemeint sind.

    2 2
     
  • 21.03.2017
    18:54 Uhr

    Freigeist14: Das bekannte Schema F der Ablenkung und Bagatellisierung.
    Wer wurde denn befreit im Irak?Und war es das wert?Wenn ein Saddam Hussein jemanden eingeladen hat - welche Instanz gibt dann die Legitimation für einen Militärschlag? Und welche Länder laden denn noch so ein? Der Iran? Erstaunlich,welche Erklärungsmuster eine blinde Gefolgschaft zur Hegemonialmacht Nr.1 herhalten müssen.

    2 2
     
  • 21.03.2017
    18:22 Uhr

    Schinderhannes: @ "Freigeist14":

    Wenn Sie die Geschichte des Irak kennen würden, dann müssten Sie auch wissen, dass Saddam Hussein die Amerikaner regelrecht eingeladen hatte. Wissen Sie wie viel dieser Diktator an Menschenleben auf dem Gewissen hat. Aber es gibt eben immer wieder Menschen, welche eine Affinität zu Despoten und Diktatoren haben. Egal um welchen Staat es im Nahen Osten geht oder auf der Welt geht. Auch für Sie sind amerikanische Soldaten z.B. in der Normandie gestorben.

    3 1
     

 
 
 
 
 
 
 
am meisten ...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm