Werbung/Ads
Menü
Willkommen im Premium-Angebot der Freien Presse.
aktuelles Angebot
Web + App
Details zum Angebot
 
ab 0,99 €
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Top-Angebot
Digitalabo 1 Monat
Details zum Angebot
 
1,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Angebot
Digitalpaket
Details zum Angebot
 
ab 7,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
  • Samsung Galaxy Tab A 7 geschenkt
Sie sind bereits registriert?

An Dresden führt kein Weg vorbei

Großinvestitionen sind selten geworden. Das war in den 1990er-Jahren, als vor allem in Ostdeutschland in Größenordnung viel Neues entstand, noch anders. Der damals zwingend nötige Umbau der Industrie ...

erschienen am 19.06.2017

2

Lesen Sie auch

Kommentare
2
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
  • 20.06.2017
    16:55 Uhr

    Zeitungss: Der letzte Absatz im Beitrag von J.D.Franke (FP), lässt eigentlich keine Frage offen.

    0 2
     
  • 20.06.2017
    10:34 Uhr

    Freigeist14: Also den Großinvestitionen in den 1990er Jahren ging erst einmal ein gewaltiger industrieller Kahlschlag voraus. Ein Euphemismus,das als "Umbau"zu verharmlosen.Gerade Dresden hatte mit Pentacon ein Werk,dessen rabiate Abwicklung mit heute gezahlten 200 Millionen Euro Fördergeldern hätte verhindert werden können.
    Aber die Ausschaltung lästiger Konkurrenz war wichtiger.
    Das der Konzern Bosch in Dresden baut,obwohl seine direkten Abnehmer in Leipzig,Zwickau oder Chemnitz sitzen ist alles Andere als Standortpolitik. Man kann es stark vereinfachen und sagen:Was Trump mit "America first !" plant, macht die CDU/SPD
    in Sachsen nicht so ähnlich :"Dresden first !".

    0 3
     
Bildergalerien
  • 08.12.2017
Ralph Köhler
K&S Residenz in Zwickau feierlich eröffnet

In Zwickau hat ein "Pflege-Campus" an der Schillerstraße am Donnerstag seine Tore geöffnet. Die Frage wieso ein norddeutsches Unternehmen in Zwickau 27 Millionen Euro in einen „Pflege-Campus“ investiert, weiß Ulrich Krantz, Vorstandsmitglied der K&S-Unternehmensgruppe so zu beantworten: Sein Vater und Firmengründer Hans-Georg Krantz ist gebürtiger ... Galerie anschauen

 
  • 03.12.2017
Eberhard Mädler
Märchenweihnachtsumzug lockt Besucher nach Eibenstock

Zum 20. Mal hat am Samstag der Märchenumzug in Eibenstock stattgefunden. ... Galerie anschauen

 
  • 13.11.2017
Sebastian Kahnert/dpa
Bundespräsident Steinmeier besucht Oberwiesenthal

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD) ist am Montagmittag auf dem Fichtelberg eingetroffen. Sachsen ist die neunte Station seiner Antrittsbesuche in den 16 Bundesländern. ... Galerie anschauen

 
  • 10.11.2017
Andreas Seidel
DHL weiht neue Zustellbasis in Chemnitz ein

Die Deutsche Post DHL Group nimmt am Freitag eine mechanisierte Zustellbasis für die Paketzustellung in Chemnitz in Betrieb. ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Die Blaue Börse jetzt neu!

Schalten Sie Ihre Anzeige noch auffälliger - mit Farbfoto oder mit größerer Überschrift! Ihre Anzeige erscheint mittwochs in der Freien Presse und gratis dazu 7 Tage im Internet.

► Zeitungsanzeige inserieren
► Online Only Anzeige inserieren

 
 
 
 
 
|||||
mmmmm