Werbung/Ads
Menü
Willkommen im Premium-Angebot der Freien Presse.
aktuelles Angebot
Web + App
Details zum Angebot
 
ab 0,99 €
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Top-Angebot
Digitalabo 1 Monat
Details zum Angebot
 
1,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Angebot
Digitalpaket
Details zum Angebot
 
ab 7,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
  • Samsung Galaxy Tab A 7 geschenkt
Sie sind bereits registriert?

Australier stimmen für gleichgeschlechtliche Ehe

Sydney (dpa) - Australien hat mit einer starken Mehrheit für die gleichgeschlechtliche Ehe gestimmt. In einer Volksbefragung per Briefwahl sprachen sich 61,6 Prozent der Teilnehmer für die Ehe für alle ...

erschienen am 15.11.2017

0
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 21.04.2018
Mohammed Talatene
Bilder des Tages (21.04.2018)

Tiefflieger, Straßenkampf, Tierischer Support, Ein neuer Tag, Kunstvolle Natur ... Galerie anschauen

 
  • 19.04.2018
Uwe Mann
Ende einer Ära: Abschied von Ingrid Mössinger

Am Freitag macht Chemnitz sie zur Ehrenbürgerin: Ingrid Mössinger. Die Museumschefin geht. Nach fast 22?Jahren. ... Galerie anschauen

 
  • 19.04.2018
Ramon Espinosa
Kubas neuer Präsident Díaz-Canel: «Sozialismus oder Tod»

Havanna (dpa) - Die Ära der Castros in Kuba ist vorbei - vorerst bleibt aber alles beim Alten. «Die Revolution geht weiter und wird immer weiter gehen», sagte der neu gewählte Präsident Miguel Díaz-Canel. «In diesem historischen und entscheidenden Moment werde ich für Kontinuität sorgen.» zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 17.04.2018
Elyxandro Cegarra
Macron will Ende des EU-Reformstaus

Straßburg/Berlin (dpa) - Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hält weitreichende Reformen in der EU für dringend notwendig, um Nationalismus und autoritäre Tendenzen in Europa zurückzudrängen. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
am meisten ...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm