Läuft bei heißem Essen die Nase oder tränen die Augen?

Die Nase läuft beim Essen, vor allem bei heißen Gerichten. Nun habe ich aber gehört, dass bei manchen stattdessen die Augen tränen. Ist das so, und wenn ja, warum? (Die Frage stellte Frank Schiller aus Markneukirchen.)

Beim Essen kann beides vorkommen: laufende Nasen und tränende Augen. Ausgelöst werden sie vor allem durch kräftige Hitzereize bei der Nahrungsaufnahme, wie etwa heiße, scharfe oder stark alkoholische Speisen und Getränke. Sie mobilisieren den Parasympathikus, einen Strang des vegetativen Nervensystems. Er reagiert daraufhin wie ein Brandmelder, indem er Maßnahmen zur Löschung des kulinarischen Feuers in Gang setzt, nämlich die Tränendrüsen aktiviert und die Schleimhäute in den Atemwegen anschwellen lässt, was zu tränenden Augen und einer tropfenden Nase führt.

Ziemlich speziell klingt demgegenüber jedoch das Krokodilstränen-Phänomen. Es verdankt seinen Namen der Tatsache, dass es den Echsen beim Essen ebenfalls widerfahren kann. Bei ihnen wird es allerdings dadurch ausgelöst, dass sie beim extremen Öffnen des Mauls ihre Tränensäcke unter Druck setzen.

Beim Menschen hingegen geschieht es vor allem im Anschluss an eine Lähmung des Gesichtsnervs (Nervus facialis). Wenn die nämlich ausheilt, können Sekretfasern, die der Gesichtsnerv eigentlich zur Speicheldrüse aussendet, irrtümlich in die Tränendrüse einwachsen. Und dann läuft uns bei leckerem Essen nicht nur das Wasser im Mund zusammen, sondern auch aus den Augen. Wen es stört: Man kann die Krokodilstränen mit Botox behandeln. Eine Injektion reicht in der Regel, und man hat ein Jahr lang Ruhe.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...